In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Erst wenn die Sonne scheint: Eine Detox-Kur, so Ayurveda-Expertin Kerstin Rosenberg, entfaltet ihre Wirkung am besten, wenn die Tage wieder milder werden. Teil 1 unserer ayurvedischen Detox-Serie: der Frühling. Pünktlich zum Jahresbeginn ist die Motivation für Fasten- und Detox-Kuren am Höchsten. Alle wollen ihre guten Vorsätze in die Tat umsetzen, um frisch entschlackt in das neue Jahr zu starten und den angefutterten Winterspeck so schnell wie möglich loszuwerden. Doch in den allerersten Wochen des Jahres sollte man sich noch etwas in Geduld üben, denn die positive Wirkung einer Detox-Kur entfaltet sich am besten ab März, wenn es wieder wärmer wird. Im Ayurveda ist der Frühling (Vasanta-Rtu) die ideale Zeit zur körperlichen und geistigen Reinigung. Je nach Wetterlage startet die Detox-Saison mit den ersten sonnigen Tagen des Frühlingseinzugs ab Ende Februar. Sobald die Natur aus der Winterstarre erwacht, öffnen sich die ausleitenden Körperkanäle (Srotas), und der Körper entwickelt den natürlichen Drang, sich von seinem im Winter angesammelten Altlasten zu befreien. Die optimalen Voraussetzungen für eine Fastenkur! Altlasten Ade mit Frühjahrs-Detox Laut Ayurveda braucht im Frühling jeder – und wirklich jeder, unabhängig von der individuellen Lebensweise oder Konstitution – ein effektives Detox-Programm zur inneren und äußeren Reinigung. Besonders wohltuend sind nun Trinkkuren und Fastentage mit ausgekochten Brühen und Gewürztee zur Befreiung von Schwere und Trägheit aus Körper und Geist. Wird dies verpasst, so sind saisonal bedingte Beschwerden wie Frühjahrsmüdigkeit, Grippe oder Atemwegs­erkrankungen programmiert. Frei nach dem Motto „Steter Tropfen höhlt den Stein“ wirken ayurvedische Detox-Kuren immer dann besonders reinigend, wenn möglichst viele warme Getränke – vorzugsweise heißes Wasser – über den ganzen Tag verteilt und im regelmäßigen Rhythmus eingenommen werden. Und wer seinen Stoffwechsel so richtig ankurbeln will, der tut gut daran, für 2–3 Tage ganz auf feste Nahrung zu verzichten und stattdessen nur stoffwechselanregende Gewürztees mit Ingwer, Langem Pfeffer (Pippali) und etwas Honig […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: