Studien zeigen gute Erfolge ayurvedischer Mittel bei altersbedingten Augenerkran­kungen
Klinische Studien über die Rasayana-Therapie haben bewiesen, dass bestimmte ayurvedische Medikamente, die zur Behandlung von Augenkrankheiten eingesetzt werden, laut Experten effektiv Augenprobleme bei älteren Menschen lindern und eine wichtige Rolle im Umgang mit altersbedingten Augenleiden spielen.

In einem Seminar zum Umgang mit geriatrischen Beschwerden in Ayurveda und Siddha, das vom Dr. A. Lakshmipathi Forschungszentrum für Ayurveda, einem Zweig der CCRAS, durchgeführt wurde, sagten Experten vom Central Research Institute for Ayurveda, dass klinische Studien über bestimmte ayurvedische Rezepturen und Kräuter-Mineral-Mischungen durchgeführt wurden, um die Wirksamkeit bei altersbedingter Makulardegeneration, altersbedingtem Grauen Star, diabetischer Retinopathie und chronischem einfachem Glaukom zu untersuchen.

Die Studien wurden durchgeführt, um die klinischen und therapeutischen Effekte von Mahatriphalaghrita, einer Gheemischung, bei lokaler Anwendung in Kombination mit innerlicher Einnahme und Punarnava in Fällen von chronischem einfachem Glaukom zu untersuchen, und ergaben gute Resultate. Die Studien zeigten eine signifikante Abnahme von  intra-okularem Druck, eine deutliche Verbesserung der Sehschärfe und außerdem wurde das Entstehen weiterer Sehfeldeinschränkungen gestoppt.

Eine weitere Studie an 30 Fällen von altersbedingtem Grauem Star, bei der destilliertes Palash (Butea monosperma) verwendet wurde, zeigte eine Verbesserung der Sehschärfe und verlangsamte überdies das Fortschreiten von senilem unreifem koritkalem Grauem Star bei der Mehrheit der Patienten. Einzelmedikamente und kombinierte Augenmittel wie Guduchi, Yasada Bhasma, Amalaki, Pravala etc., die Rasayana-Wirkung und antioxidative und ophthalmische Eigenschaften besitzen, haben eine Verbesserung der Sehschärfe bei altersbedingten neuro-ophtalmischen Beschwerden erzeugt, bei denen die moderne Medizin keine Heilung anzubieten hat. Die Studien zeigten darüber hinaus, dass diese ayurvedischen Medikamente klinisch unbedenklich sind und biochemische Indikatoren wie Leber- und Nierenparameter ebenfalls unverändert blieben.

Obwohl die Studien sehr gute Ergebnisse zeigten, müssen biochemische Aspekte bei der Beurteilung von Grauem Star wie z.B. die Einschätzung von löslichen und unlöslichen Proteinen, die Konzentration von Glutamin, die Bewertung von Proteindisulfit-Verbindungen, und die Beurteilung von Lipidprotein-Aggregaten weiter erforscht werden, um die Vorgehensweise bei ayurvedischen Präparaten genau festzulegen.

Anzeige
Anzeige