Ayurvedisches Hausmittel für den Hausgebrauch von Ayurveda Arzt Dr. Balaji També

Asafoetida (Teufelsdreck) ist ein Harz, das durch Einschneiden der Wurzeln eines Doldengewächses gewonnen wird. In Indien ist es bei der täglichen Zubereitung der Speisen nicht wegzudenken.

Äußere Anwendungen
● Bei Zahnschmerzen: etwas Teufelsdreck auf den Zahn geben, kann schmerzlindernd sein.
● Bei Erkältung, Husten und Heiserkeit: Teufelsdreck in Wasser kochen und den Dampf inhalieren.
● Bei Halsschmerzen: etwas Teufelsdreck in warmem Wasser verrühren und damit gurgeln.
● Bei Muskelschmerzen: eine Mischung aus Teufelsdreck und Rizinusöl auftragen.

Innere Anwendungen
● Zur Entgiftung des Körpers: täglicher Verzehr von Teufelsdreck beim Würzen der Speisen.
● Für eine gute Verdauung: während den Mahlzeiten Zitronensaft mit etwas Teufelsdreck einnehmen. Außerdem eine kleine Tasse Buttermilch mit etwas Teufelsdreck, Kreuzkümmelpulver und Steinsalz nach dem Essen trinken.
● Bei Verdauungsstörungen: etwas Teufelsdreck mit Kreuzkümmelpulver und Salz einnehmen.
● Bei Appetitlosigkeit und schlechtem Atem: ein kleines Stück Ingwer mit etwas Teufelsdreck essen.
● Gegen Blähungen kann ein Einlauf mit Wasser, welches mit Teufelsdreck vermengt wurde, förderlich sein.

Hinweis: Bitte fragen Sie vor der Anwendung einen Ayurveda-Arzt, einen Ayurveda-Therapeuten oder Heilpraktiker in Ihrer Nähe. (Anm. d. Red.)

Anzeige