Die Weihnachtszeit und die Tage zwischen den Jahren sind ein schöner Zeitpunkt, um mal wieder so richtig die Seele baumeln zu lassen. Lecker essen, mit den Lieben philosophieren, entspannt Yoga üben und natürlich: Filme schauen! Wir haben 10 spirituelle Filme für dich rausgesucht, die für eine Prise Inspiration beim Jahresausklang sorgen.

Awake – Das Leben des Yogananda

Einer der bewegendsten spirituellen Filme ist Awake – Das Leben des Yogananda, in dem du tolle Einblicke in das Leben und Wirken von Paramahansa Yogananda, dem Autor des berühmten Buches „Autobiographie eines Yogi“, bekommst. Yogananda war einer der indischen Meister, die den Yoga in den 1920er Jahren in den Westen brachte. Weitere Mitwirkende des Films sind u.a. Ravi Shankar, Krishna Das und George Harrison.

Auf Netflix kannst du die Doku streamen.

Samsara

Bildgewaltig, facettenreich, bewegend: Samsara ist ein Film mit Gänsehautgarantie. Das Sanskrit-Wort Samsara beschreibt das sich immerzu drehende Rad des Lebens und versinnbildlicht den Kreislauf des Werdens und Vergehens, von dem der Mensch intrinsischer Teil ist. Der Film führt dich an faszinierende Plätze dieser Erde, zu Menschen, die scheinbar unterschiedlicher nicht sein könnten. Gedreht in über 20 Ländern und mit packender Filmmusik untermauert machst du dich mit diesem Werk auf eine ganz besondere, ästhetische Reise.

Zen for Nothing

Ein wunderbar entschleunigender Film ist Zen for Nothing, in dem die junge Schweizerin Sabine Timoteo begleitet wird, die ihren Alltag verlässt, um sich im japanischen Zen-Kloster Antaiji auf eine innere Reise zu begeben. In dem kleinen Kloster in den Bergen gilt es, traditionelle Klosterregeln zu befolgen und Achtsamkeit in allen Aspekte des täglichen Lebens zu kultivieren: nicht nur beim Meditieren, sondern auch beim Essen, beim Putzen oder bei der Körperpflege.

Anzeige

Für kurze Zeit kannst du den Film kostenfrei in der ARTE-Mediathek streamen.

Peaceful Warrior

Peaceful Warrior – Der Pfad des friedvollen Kriegers erzählt nach einer wahren Begebenheit die Geschichte des beliebten und außerordentlich erfolgreichen Sportstudenten Dan, der nach einem Unfall in eine tiefe Sinnkrise fällt. In seinem schwächsten Moment begegnet er dem mysteriösen Socrates, gespielt von Nick Nolte, der ihm dazu verhilft, die wichtigste Lektion seines Lebens zu lernen …

Der Atmende Gott

Der Atmende Gott – Reise zum Ursprung des modernen Yoga vermittelt dem Zuschauer die Lehren des berühmten T. Krishnamacharyas, einem der indischen Meister, die den modernen Hatha-Yoga maßgeblich mitgeprägt haben. Der im Jahr 2012 in den deutschen Kinos ausgestrahlte Film zeigt historische Aufnahmen Krishnamacharyas, seiner Familie und Schüler, darunter große Namen der Yogawelt wie Pattabhi Jois, T. K. Sribhashyam und B. K. S. Iyengar. In unserem Printmagazin haben wir eine ausführliche Rezension des Films veröffentlicht.

Walk With Me

Die berührende Doku Walk With Me mit Zen-Meister Thich Nhat Hanh schenkt Einblicke in das Leben in der buddhistischen Gemeinschaft Plum Village in Frankreich – einem der heute bedeutendsten Zentren der Achtsamkeitspraxis weltweit. Der vor kurzem auf DVD erschienen Film der Regisseure Marc Francis und Max Pugh lässt beim Betrachten Ruhe und inneren Frieden einkehren und erinnert an das, worauf es im Leben tatsächlich ankommt: Gegenwärtig sein. Eine ausführliche Rezension des Films findest du auf unserem YOGA-AKTUELL-Blog.

One Track Heart – Die Geschichte des Krishna Das

Er ist einer der bekanntesten und meist geliebten Kirtan-Sänger der Gegenwart: Krishna Das gilt als Ikone der Mantra-Szene und begeistert mit seinen Liedern und seiner Stimme Menschen auf der ganzen Welt. In der Doku One Track Heart lernst du den erfrischend undogmatischen Sänger und Schüler des spirituellen Meisters Neem Karoli Baba durch persönliche Interviews und bewegende Aufnahmen kennen. Auch Ram Dass, Sharon Salzberg und Rick Rubin sind mit von der Partie.

Gandhi

Gandhi

Indien und Yoga sind untrennbar miteinander verbunden, und daher passt der packende und gleichsam informative Klassiker Gandhi hervorragend in unsere Liste der spirituellen Filme. Natürlich auch weil der Mann, durch dessen unermüdlichen Kampf Indien die Unabhängigkeit von den Briten erlangte (und der täglich in der Bhagavadgita las) eine Botschaft in die Welt trug, die in Ahimsa, der Gewaltlosigkeit, fußte – einer der grundlegenden Aspekte des traditionellen Yoga. Der von Richard Attenborough aus dem Jahre 1982 stammende Film mit Ben Kingsley in der Hauptrolle gewann übrigens 8 Oscars.

Kundun

Kundun

In Kundun wird eine weitere bedeutende Gestalt der Gegenwart beleuchtet. Der Spielfilm aus dem Jahre 1997 erzählt die Geschichte des 14. Dalai Lama Tenzin Gyatso, der als zweijähriger Junge in einem Bergdorf entdeckt und zum Führer Tibets wurde. Das Werk von Martin Scorsese widmet sich dem Leben des spirituellen Oberhauptes von seiner frühsten Kindheit an bis zu seinem Weg ins Exil.

Und noch ein Tipp …

Eine weitere Quelle der Inspiration sind die TED-Talks, die eine große Vielfalt an spannenden Vorträgen zu ganz verschiedenen Themen liefern. Schau doch mal rein, z.B. in den Talk von Matthieu Ricard „The habits of happiness“, den Vortrag von David Steindl-Rast „Want to be happy? Be grateful“, den Beitrag von Dean Ornish „Healing through diet“ oder Pico Lyers „The art of stillness“ (die Talks sind auf Englisch, du findest unter den Videos allerdings deutsche Abschriften).

Und, welches sind deine liebsten spirituellen Filme? Teile sie gerne mit uns in den Kommentaren im Blog!

Anzeige