Der Ursprung des Wortes bei den Amazonas-Indianern: über die Verbindung zwischen Wort und Tabak, über die Duga-Zeremonie und die Voraussetzungen zum Empfangen des echten, wahren WortesDie Witoto sind eine uralte, aus mehreren Stämmen bestehende Zivilisation, die im kolumbianisch-peruanischen Amazonasgebiet lebt. Sie beschreiben sich selbst als die Völker der Mitte. Ihre Heimat wird also als Zentrum der Welt wahrgenommen – und als „canasto caliente“, was so viel wie „heißer Korb“ bedeutet. „Heiß“ wird hier in seiner Bedeutung mit tabu oder unberührbar gleichgesetzt. Der Korb repräsentiert bei den Witoto, wie wir später noch sehen werden, einen zentralen Begriff, der vielfache spirituelle und soziale Meta-phern beinhaltet – besonders innerhalb der Dimensionen von sozialen Beziehungen und Körper. Alle spirituellen Handlungen bei den Witoto finden ihren Ursprung in der Duga-Zeremonie, die in den einzelnen Gemeinschaften Nacht für Nacht zustande kommt. Das Ritual zielt darauf ab, ein vertieftes Denken zu finden, das ein individuelles und kollektives (Er)Leben in Harmonie mit den kosmischen Prinzipien anregt. Die ideale Tageszeit für eine Duga ist die Nacht, wenn Ruhe herrscht und die Feinde der Weisheit sich ausruhen. Nach Mitternacht hat […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen