In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

In der alltäglichen Interaktion mit unseren Mitmenschen treten viele Missverständnisse auf – meistens durch Unachtsamkeit beim Kommunizieren. Wie man achtsamer miteinander spricht und dadurch Frust und Streit vermeidet Vor einigen Jahren veranstaltete ich gemeinsam mit einem Team eine Tagung. Die Vorbereitungen dauerten mehrere Monate, in denen wir täglich in einem Büro zusammen arbeiteten. Mein Kollege Klaus und ich hatten einen gemeinsamen Vorrat an Snacks, die wir abwechselnd einkauften. Als ich wieder einmal an der Reihe war, wollte ich für Klaus und mich Obst kaufen. Wir kannten uns bereits seit vielen Jahren, und ich wusste um seine Vorliebe für Äpfel, doch an diesem Tag gab es an dem Obststand keine frischen Äpfel, so dass ich stattdessen ein paar Birnen kaufte, die mich knackig anlachten. Mein Kollege kommentierte den Einkauf mit den Worten: „Oh, frische Birnen!“ Als er das nächste Mal den Einkauf machte, brachte er ein paar Birnen mit und legte sie in unsere gemeinsame Obstschale. Einen Moment lang war ich verwundert, dachte dann aber, dass sich sein Geschmack geändert hätte und er inzwischen wohl lieber Birnen statt Äpfel aß. Von nun an kauften wir also Birnen. Mit der Zeit blieben sie allerdings immer länger ungegessen liegen. Irgendwann schaute Klaus auf den Obstkorb und sagte ziemlich genervt: „Können wir nicht mal etwas anderes essen als Birnen? Ich mag sie nicht!“ Endlich klärten wir unser Missverständnis mit viel Lachen auf: Als ich an jenem Tag damals Birnen gekauft hatte, war Klaus davon ausgegangen, dass ich sie gerne esse, und hatte sie in den folgenden Wochen mir zuliebe mitgebracht. „Oh, frische Birnen!“ hatte er lediglich gesagt, weil er in dem Moment froh war, überhaupt mal wieder frisches Obst im Büro zu haben, nachdem wir tagelang nicht dazu gekommen waren, welches zu kaufen. Seitdem scherzen wir immer wieder über unser Apfel-Birnen-Missverständnis. Der hohe Druck […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

Jetzt Digital-Abo beginnen   oder   Anmelden


Anzeige:

Doris Iding
Doris leitet Seminare, Fort- und Ausbildungen zum Thema Yoga, Meditation und Achtsamkeit. Nach dem Motto „Alles was ist, darf sein. Es gibt kein Richtig und Falsch, sondern immer nur die eigene subjektive Erfahrung des gegenwärtigen Moments“ ist es ihr sowohl in ihren Kursen als auch in ihren Artikeln und Büchern ein großes Anliegen, den Menschen zu vermitteln, dass es in der Praxis um Selbsterkenntnis geht, nicht aber um Selbstoptimierung. Begegnen wir uns also mit viel Selbstmitgefühl, Wohlwollen und Geduld, wird das Leben leichter und die Achtsamkeits- und Meditationspraxis erfüllender. 18 ihrer Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt.