Patanjali wird allenthalben als (Über-)Vater des Yoga hochgehalten. Doch nur im Kontext eines viel älteren und umfassenderen Yoga-Systems lässt sich das Yoga-Sutra wirklich verstehenHeutzutage betrachten viele Leute Patanjali, den Kompilator der Yoga-Sutras, als Vater oder Begründer von Yoga als System. Während Patanjalis Werk zwar sehr bedeutsam ist und ein intensives Studium lohnt, so enthüllt eine eingehende Untersuchung der alten Literatur dennoch, dass die Yoga-Tradition viel weiter zurück reicht.   Als Begründer des Yoga-Darshana oder des ‘Yogasystems der Philosophie’ – welches die Yoga-Sutras des Patanjali repräsentieren – gilt für gewöhnlich Hiranyagarbha. Nirgends wird  Patanjali als Urheber genannt. Das Mahabharata, das große alte Epos, in das die Bhagavad-Gita von Shri Krishna eingebettet ist, sagt: “Hiranyagarbha ist der ursprüngliche Kenner des Yoga. Es gibt keinen älteren.” (Shanti-Parva 349.65) An anderer Stelle im Mahabharata (Shanti-Parva 342.95-96) trifft Krishna, sich selbst mit Hiranyagarbha identifizierend, die Aussage: “Als meine Form, die das Wissen trägt, ewig und in der Sonne verbleibend, nennen die Lehrer des Samkhya, die erkannt haben, was wichtig ist, mich Kapila. Als der brilliante Hiranyagarbha, der in den Versen der Veden gepriesen und für […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein