Der König der Hindernisse als Aspekt des Göttlichen – über karmische Konsequenzen im Realitätstraum der Dualität. Ganesha ist bekannt als Vighnaharta (der, der Hindernisse beseitigt), aber auch als Vighneshvara (der, der Hindernisse in den Weg legt). Doch könnte Gott wirklich ein Hindernisgeber sein? Es ist, als würdest du deine Hand ins Feuer halten und es dann fragen: „Warum hast du meine Hand verbrannt?“ Das Feuer mag antworten: „Ich habe deine Hand nicht verbrannt – niemals würde ich dir oder irgendjemandem sonst so etwas antun. Wer hat dich denn darum gebeten, deine Hand in mich zu halten? Wenn du deine Hand ins Feuer hältst, wirst du dich verbrennen – tust du es nicht, dann wirst du dich nicht verbrennen.“ Hindernisse als karmische Konsequenzen Ishvara (Gott) sagt: „Ich stehe den Ergebnissen deines Handelns neutral gegenüber. Aber wenn du gegen das Gesetz von Karma (das universelle Gesetz) agierst, wirst du dich an deinen eigenen Taten verbrennen.“ Ishvara ist kein Handelnder – er ist nur Beobachter, Zeuge jeden Handelns. Das Universum verhält sich gemäß den kosmischen Gesetzen, und Ishvara ist der Gesetzgeber – er […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein