In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Dorothea Mihm ist Palliativschwester mit spiritueller Heimat im Tibetischen Buddhismus. Mit YOGA AKTUELL sprach sie über die im Westen stark ausgeprägte Anhaftung am Körper als Erschwernis für den Sterbeprozess und über eine hilfreiche Vorbereitung auf den Tod. Die Angst vor dem Sterben ist die archaischste und tiefste Furcht, die wir haben können. Sie ist auch eine Angst vor der Unwissenheit, was im Sterbeprozess geschieht, vor dem Alleinsein, dem Verlassenwerden. Deshalb handelt dieses Buch vor allem davon, wie sich diese Angst verändern lässt, damit wir gut sterben können.(aus: Dorothea Mihm: Die sieben Geheimnisse guten Sterbens) Was ist der Tod? Wie bereiten wir uns schon zu Lebzeiten auf ihn vor, und wieso ist das überhaupt wichtig? Wie können wir bewusst sterben? Welche spirituellen Praktiken helfen uns dabei, diesem Übergang mit Zuversicht entgegenzusehen? Die buddhistische Palliativschwester Dorothea Mihm hat sich darüber schon viele Gedanken gemacht. Seit dem frühen Tod ihrer Mutter beschäftigt sie sich intensiv mit dem Thema Tod und Sterben. Ihr Wissen gibt sie unter anderem in mehreren Büchern sowie in ihrer Privatpraxis Adarsha in Frankfurt/Main weiter. INTERVIEW YOGA AKTUELL: Dorothea, bitte […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein