In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Die Veränderungen um uns herum können wir nicht aufhalten. Wir können jedoch unsere Verbindung mit dem Göttlichen stärken und ein stabiles inneres Zentrum entwickeln, um unser unzerstörbares Selbst klarer und bewusster zu spüren In einer Zeit großer Veränderungen wie der jetzigen bekommen viele Menschen das Gefühl, allmählich den vertrauten Boden unter den Füßen zu verlieren. Sie wünschen sich verständlicherweise stabilere Verhältnisse. Doch lassen sich die kosmischen Gegebenheiten und Gesetze nicht von uns kleinen Wesen kontrollieren. Worauf wir jedoch einen Einfluss nehmen können, sind der eigene Körper, das Denken, die Art des Empfindens und das Handeln. Yoga hält eine Fülle an Körperübungen, Atemübungen, Meditationen wie auch Ernährungsratschläge bereit, mit denen wir für eine innere Stärke und Stabilität sorgen können. In der indischen Philosophie gilt der Körper als ein Abbild des Kosmos. Im gesamtem Kosmos gibt es keinen statischen Ort. Alles ist in ständiger Bewegung, nur diese fließende fortwährende Veränderung bedingt einen Erhalt des Lebens. Daraus folgend muss auch unser Körper ebenso wie unser Geist in Bewegung bleiben. Je geschmeidiger unser Körper innen wie außen ist, desto gesünder ist er. Je geschmeidiger unser Geist bleibt, desto inniger sind wir mit dem großen Leben verbunden. Ist unser Handeln ein vom Göttlichen inspiriertes Handeln, dann leben wir im kosmischen Einklang und sind ohne Furcht. Verbundenheit mit der Erde Das Erste, was wir für unsere Stabilität brauchen, ist eine gute Verbindung mit der Erde. Die Erde ist unsere materielle Mutter, aus ihren Elementen ist unser Körper erschaffen. Verbinden wir uns mit den Elementen unseres Planeten, gewinnen wir verlorengegangenes Urvertrauen wieder zurück. Am unmittelbarsten steht unser Wurzelchakra (Muladhara) mit der Erde in Verbindung. Muladhara strahlt vom Beckenboden abwärts und steht im Austausch mit der Erdenergie. Durch einen gezielten Atem zu Muladhara hin beginnt dieses Zentrum sich mehr und mehr zu öffnen und diesen gesunden Austausch zu verstärken. […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige:

Bhajan Noam
Bhajan Noam, geb. 1950, Dozent, Yogalehrer, Therapeut, Mystiker, Dichter und Autor von zehn Büchern sowie zahlloser Artikel im Bereich Yoga, Yogaphilosophie, Spiritualität, Weltreligionen, Mystik, alternative Heilmethoden, gesunde Ernährung / gesunde Lebensweise, Vater von vier erwachsenen Söhnen und zwei erwachsenen Töchtern, die von klein auf an vielen seiner Seminare und Ausbildungen teilnahmen und gerade deshalb ihren jeweils ganz eigenen Weg in dieser Welt gehen.