Laut Buddha sind wir alle bereits vollkommen. Wir tragen einen Klumpen Gold in uns, der nur darauf wartet, poliert zu werden, und bestimmte Qualitäten stellen sozusagen das Schmirgelpapier dar. Hier erfährst du, wie du dein Innerstes zum Leuchten bringen kannst. Buddha hinterließ ein schönes Erbe: Er gab uns die Botschaft mit auf den Weg, dass wir alle bereits vollkommen sind. Wir alle tragen eine erleuchtete Essenz in uns. Wir sind reines Licht, vollkommener Frieden, pures Gold. Und jeder von uns besitzt einen unzerstörbaren Kern. Dieser Schatz, purem Gold gleich, verkrustet jedoch in den unzähligen Zyklen unseres menschlichen Daseins. Wie wir diesen Kern in uns selbst und anderen freilegen und polieren können, damit er strahlen kann, das vermittelte Buddha unablässig in seinen Lehrreden. Das Schleifpapier hierfür wird als Paramita bezeichnet, übersetzt mit „Tugend“ oder „Vollkommenheit“. Je nach Tradition variiert die Anzahl: Mal sind es sechs, mal zehn verschiedene Paramitas. „Paramita“ bedeutet im Wortsinn, zum jenseitigen Ufer zu gelangen. Damit ist ein Zustand gemeint, in dem der Geist frei von inneren Kämpfen, Identifikationen und Konzepten ist. Die Meditationslehrerin Marie Mannschatz beschreibt diese […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen