Hindu Göttin Kali: die Macht zur Erschaffung eines neuen Weltzeitalters?
Als große Kraft der Zeit erschafft Kalis Shakti die verschiedenen Yugas oder Weltzeitalter, die die Menschheit während der langen Zyklen kosmischer Evolution durchläuft. Kali ist die Göttin der Ewigkeit, die über all unsere temporären Veränderungen wacht und dabei solche begünstigt, die für unser inneres Wachstum förderlich sind. Spezifischer betrachtet ist Kali die Yuga-Shakti oder Macht der Zeit, die die Menschheit von einem Weltzeitalter ins andere führt. Sie arbeitet für die Erhaltung der spirituellen Energie des Planeten sowohl in den Zeitaltern der Dunkelheit und des Lichts.

Die Dunkle Göttin ist nicht nur eine Hindu-Göttin unter vielen, sondern die universelle Form der Mutter, die die wahre Herrscherin der Welt ist. Das Erwachen zur Göttin, wie es heutzutage auf globaler Ebene geschieht, ist – yogisch gesprochen – ein Erwachen zur Energie der Kali. Die Mutter-Göttin als die dunkle, mysteriöse und transzendente Devi hält in all ihren Manifestationen den Schlüssel zur wahren Macht und Präsenz des Universums. Kali kommt einmal mehr in die Erdsphäre und in die Menschheit hinein, um ihre Magie und ihre Ungeheuerlichkeit zu entfalten.

Die Göttin initiiert alle planetarischen Transformationen, indem sie die planetarische Shakti erweckt und nicht nur die individuelle Bewusstheit, sondern auch das größere planetarische Bewusstsein stimuliert. Die gegenwärtigen Naturkatastrophen sowie menschlichen Katastrophen, die überall auf der Welt passieren, sind ein Anzeichen für diese transformierende Macht der Kali, die die Menschheit zur Wandlung antreibt und uns dazu bringt, unsere spaltenden Glaubensgrundsätze zu durchbrechen und unser zerstörerisches Verhalten zu beenden, das inzwischen das gesamte Leben auf dem Planeten bedroht. Bevor wir nicht entscheidende innere Veränderungen durchmachen und unsere destruktiven Einstellungen und Handlungen aufgeben, werden wir auf globaler Ebene mit dem Zorn von Kali konfrontiert, mit der sich allmählich steigernden Gefahr globaler Katastrophen, solange bis wir uns der Wahl gegenüber sehen, entweder radikal unsere Lebensweise zu verändern oder als Spezies zugrunde zu gehen. Um der Herausforderung von Ma Kali zu begegnen, müssen wir uns nach innen wenden und unsere Bemühungen, die äußere Welt zu kontrollieren, loslassen, um zuerst danach zu streben, uns selbst zu verstehen.

Unsere heutige Zivilisation ehrt nicht die Devatas, die kosmischen Kräfte der Götter und Göttinnen, die die heiligen Kräfte der Natur verkörpern, von denen unser Wohlergehen abhängt. Intellektuelle und Akademiker reduzieren die lebenden Gottheiten, durch deren Gnade wir funktionieren, auf Irrwege der Psychologie, Politik oder Anthropologie, bloße Reflexionen menschlichen Gebärens, die nichts Heiliges an sich haben. Religionen praktizieren im Namen Gottes Politik und versuchen eher die Welt mit ihrem Glauben zu beherrschen, als eine Botschaft der Liebe, Einheit, Gnade der Mutter und Selbst-Realisierung zu verbreiten.

Gleichzeitig haben viele, die Tantra praktizieren, es auf nicht viel mehr als schwarze Magie verkürzt und die geistige Welt benutzt, um materielle Vorteile für sich und ihre zahlenden Kunden zu generieren. Die Essenz der Yoga-Tradition scheint an allen Fronten für kommerzielle Ausbeutung und persönliche Selbst-Beweihräucherung missbraucht zu werden. Es ist wenig von echtem Dharma oder natürlichen und universalen Prinzipien spürbar, sogar unter jenen, die den Planeten zu retten versuchen. Stattdessen haben wir viele aufgebrachte, wütende Aktivisten, die bestrebt sind, die Schuld für die Probleme unserer Welt jemand anderem zuzuschieben, und mit dem Finger auf andere zeigen, anstatt friedliebende Helfer zu werden, die zum größeren Wohl aller Vereinigung im Sinn haben.
Wir fahren fort, die Menschheit im Namen von Politik und Religion aufzuteilen, und kämpfen untereinander, während wir allesamt weitermachen, die Erde zu verwüsten, ihre Ressourcen auszuplündern und Land, Wasser und Luft zu vergiften.

Anzeige

Um unseren Planeten in eine neue und spirituelle Ära zu bringen, ein neues Weltzeitalter des höheren Bewusstseins, müssen wir zunächst die Shakti oder Fähigkeit dazu erlangen. Wir benötigen die Macht, die Kompetenz, die Aufrichtigkeit und die Gnade der höheren Kräfte. Wir können uns nicht aus uns selbst heraus jenseits unserer menschlichen, sozialen und psychologischen Probleme katapultieren, denn unser Verhalten und Denken existiert innerhalb dieses Feldes. Deshalb müssen wir dafür einmal mehr bescheiden die Gnade der Mutter, insbesondere in Form der Kali, suchen – der Mutter als Herrscherin jeglicher Zeit und Transformation.

Wir brauchen eine neue Shakti, um diese notwendige globale Veränderung herbeizuführen, eine neue Herabkunft der spirituellen Macht der Mutter-Göttin. Damit dies geschieht, müssen wir jedoch zuerst die Shakti in uns selbst bringen, in unseren eigenen Geist und unsere Herzen. Und wir müssen lernen, mit ihren Erschütterungen, Rhythmen und transformierenden Vibrationen zu leben, und zuzulassen, dass sie unsere eigene psychische Natur reinigt und erneuert.

Die Macht des göttlichen Femininen wird einmal mehr gebraucht, um eine neue Geburt höheren Bewusstseins in der Welt zu ermöglichen, nicht allein auf individueller, sondern auf planetarischer Ebene. Wir müssen die Göttin in all ihren Formen anerkennen, wobei Ma Kali als transformierende Manifestation vielleicht die zentralste von ihnen ist. Weibliche Gnade, Sanftheit und Freundlichkeit sind nötig, um den Schmerz oder die Wut zu beruhigen, die uns innerlich verbrennen, geschürt durch die Habgier, den Ehrgeiz und die Ignoranz von Generationen.

Wir müssen die Launen menschlicher Leidenschaften und Bedürfnisse hinter uns lassen, indem wir unsere Herzen für die lebendige Kraft Kalis öffnen. Ma Kali sehnt sich danach, dass ihre volle Ausdrucksfähigkeit gefühlt und erfahren wird, damit unser Leben zu etwas für die Seele Bedeutsamem wird. Wir können spüren, wie ihre mystische Kraft in dieser unruhigen Zeit des Übergangs wieder machtvoll emporsteigt. Sie sucht brennend nach Sadhakas, die ihre wohlgemeinten Wünsche vorantreiben.

Damit das wahrhaft Neue Gestalt annehmen kann, muss zuvor das Alte zu Ende gehen. Dies ist das Werk von Kalis Shakti oder Zeit-Kraft. Aber es handelt sich dabei nicht einfach um einen externen Faktor der Zerstörung böser Menschen durch die guten. Heutzutage leben wir größtenteils in einer Grauzone, wo Reinheit des Herzens praktisch nicht existiert. Indes ist auch keine Seele in ihrer Essenz böse; alle können emporgehoben werden, wenn wir sie zur rechten Zeit und unter den rechten Umständen erreichen. Wir müssen alle Schwächen und Schuldzuweisungen sowie alle Kleinlichkeit und Engstirnigkeit in uns loswerden.

Momentan herrscht die negative Asurische Kraft vor, doch oft ist die Dunkelheit vor dem Morgenanbruch am tiefsten und die Negativität muss sich äußerlich manifestieren, bevor sie weggefegt werden kann. Es gibt keine nicht-göttliche Kraft oder Macht, der Ma Kali nicht gewachsen wäre und die sie nicht aufzehren und in höherem Frieden auflösen könnte.

Die höhere göttliche Kraft muss in unseren Zeiten von Unfrieden und Chaos geehrt werden. Wir müssen über unsere menschlichen und historischen Fixierungen hinaus auf die kosmischen Kräfte schauen. Die unvermeidlichen ökologischen Probleme, die nun auftreten, sollen uns in die Zuflucht dieser wohlwollenden und mächtigen kosmischen Formen treiben und uns unsere Abhängigkeit vom größeren Universum und seinen göttlichen Essenzen erkennen lassen. Die Präsenz der Devatas wird sich in einem Aufwallen wohltätiger Energien erneut manifestieren, um eine friedvolle Existenz für die Menschheit und für die Erde hervorzubringen.

Ma Kali ist die ultimative Kraft hinter allen echten spirituellen und yogischen Bewegungen und deren Entfaltung durch die großen Prozesse der Zeit hindurch. Mahadevi Kali ist die Yuga-Shakti, die die neue Bewegung des Yoga verkündet, welche die Shakti-Kraft erwecken kann. Ihre Rolle hat sich bereits früher in dieser Ära manifestiert, durch große Seher und Lehrer wie Ramakrishna, Yogananda, Aurobindo, Anandamayi Ma und viele andere, die maßgeblich durch die Macht der Mutter-Göttin wirkten.

Dennoch bleibt ein dringliches Bedürfnis nach neuen Avataren und Formen von Kalis Energie, einem Wiederaufleben ihrer Verehrung und einer stärkeren Herabkunft ihrer Gnade. Kali hält den Schlüssel zu unserer Zukunft als Spezies und zu unserem Schicksal auf Seelenebene inne. Ma Kali trägt die Macht, die Menschheit emporzuheben, aber um diese Macht zu finden, müssen wir sie als die Universale Mutter entdecken, die in der Flamme des spirituellen Herzens in uns ruht.

Wir müssen Kalis reinigendes Feuer in uns akzeptieren, um uns ins höhere Licht zu erheben, in dem allein unsere persönlichen und privaten Probleme gelöst werden können. Jene, die Kalis Feuer aushalten und tragen können, können ein neues Licht in die Welt bringen. Sie werden eine Vision von der Zukunft entdecken, die im Einklang ist mit der ewigen Wahrheit und der universalen Harmonie. 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei