Spiritualität (von lat. spiritus: Geist, Hauch) ist gar nicht so leicht zu definieren. So viele streben danach, doch kaum jemand kennt ihr Wesen. Ist sie am Ende nur ein Konzept, das wir gar nicht brauchen? Vom Sinn oder Unsinn der Spiritualität und der damit verbundenen Ziele. Womöglich beschäftigst du dich schon lange mit Spiritualität und bist damit in Kontakt gekommen, weil du das Gefühl hattest, dass in deinem Leben etwas Wesentliches fehlt. Obwohl du privat und beruflich vielleicht etwas erreicht hast, ist eine dauerhafte Erfüllung nicht erschienen. Vielleicht ist auch etwas in deinem Leben schiefgelaufen, und irgendwann kam dir der Gedanke: „Das kann doch nicht alles gewesen sein.“ Hier sehen wir, dass wir das Wesen und den Zweck der Spiritualität gründlich hinterfragen müssen, denn sonst laufen wir Gefahr, ein hinderliches geistiges Konzept zu erschaffen. Anstatt eine Verbindung zur Ganzheit des Seins herzustellen, würde nur eine weitere Abgrenzung zwischen mir als „spirituellem“ Menschen und den anderen als „nicht spirituellen“ Menschen entstehen. Oft führt uns der Mangel eines tieferen Lebenssinns zur Spiritualität, und manchmal benutzen wir sie als Fluchtmöglichkeit vor unseren seelischen […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen