Der Weisheitslehrer OM C. Parkin im Gespräch mit Luna U. Müller, Lehrerin der Enneallionce – Schule für Innere Arbeit.

OM, es geht in unserem Gespräch um das spirituelle Enneagramm. Dieses Werkzeug ist eine wesentliche Grundlage für die innere Arbeit in der Schule und wir bieten auch eine dreijährige Ausbildung an, in der das spirituelle Enneagramm vermittelt wird. Ich möchte dich fragen, welchen Wert hat ein solches Werkzeug für einen Lehrer, der die Wirklichkeit realisiert und verkörpert? Wieso gibt ein Weisheitslehrer dem spirituellen Enneagramm eine wesentliche Bedeutung für seine Schüler und für einen Menschen auf dem inneren Weg?

OM: Aus der Sicht des Absoluten ist die Bedeutung relativ. Es gibt vieles, fast alles, was nur relative Bedeutung besitzt auf dem inneren Weg. Du kennst ja dieses Bild, das ich häufig benutze, eine klassische Metapher vieler spiritueller Lehrer: Dem Schüler werden Krücken an die Hand gegeben, bis er selber laufen kann. Ob eine Krücke eine Gehbehinderung oder eine Gehhilfe ist, das hängt nicht so sehr von der Krücke ab, sondern von dem Reifungsstadium des Weges, auf dem sich ein innerer Mensch befindet. Und auch das gehört zur Vermittlung des Enneagramms dazu: Dass diese eingebettet ist in einen größeren Rahmen spiritueller Lehre, in dem einerseits die tieferen spirituellen Dimensionen dieses Werkzeuges Raum haben, aber eben andererseits auch vermittelt wird, dass es Grenzen hat. Es handelt sich beim Enneagramm um kein Konzept, welches die absolute Wahrheit vermitteln kann. Kein Konzept kann das. Aber es ist ein Konzept, das relative Wahrheiten von relativen Lügen oder umfassender gesprochen: Von Illusionen, durchaus unterscheiden kann, wenn es eingebettet wird in eine höhere spirituelle Lehre.

Ist diese Einbettung in die höhere Lehre dann auch das, was du die „spirituelle Dimension des Enneagramms“ nennst?
Das Enneagramm ist ja nur ein Spiegel, ein ziemlich genialer Spiegel, aber was aus diesem Spiegel herausgelesen werden kann, hängt von der Bewusstseinsstufe des Lesenden ab, bzw. des Lehrers, der in der Lage ist, dieses Instrument anzuwenden. Natürlich, die spirituelle Dimension des Enneagramms kann erst dann wirklich reifen, wenn das Enneagramm eingebettet in eine spirituelle Lehre vermittelt wird. Das Enneagramm selbst kann man nicht als eine rein spirituelle Lehre, auch nicht als ein spirituelles Konzept verstehen. Es ist eine multidimensionale Kosmologie. Die spirituelle Dimension ist der Kern dieser Kosmologie.

Das Thema „Grenzen“ finde ich wichtig auf dem inneren Weg. Und hier hat mir das Enneagramm geholfen, Grenzen überhaupt wahrzunehmen, stehen zu bleiben und dann auch weiterzugehen, weil mir zum Beispiel bewusst wurde, dass Widerstand eine Grenze ist, die auftauchen muss. Dass es okay ist, dass sie auftaucht und dass es die Möglichkeit gibt weiterzugehen, als der Widerstand vorgibt. Könntest du noch ein paar andere Beispiele nennen von Grenzen aus fixierten Welten, an die jemand stößt und worin dann auch eine Chance liegt?
Ja, es gibt drei Arten von Grenzen, die sich aus den drei Ebenen beschreiben, die das Enneagramm aufzeigt. Die Grenzen, an denen die sogenannten Zorn-Fixierungen (9-1-8) stehen, werden durch eine geistige Gegenbewegung geformt. Mit Gegenbewegung ist immer eine Gegenbewegung gegen die Realität gemeint. Ein Nicht-Einverstandensein mit Dem-was-ist. Dieses Nicht-Einverstandensein kann sich auch als unbewusster Akt manifestieren und wird dann Ignoranz genannt. Es geht immer um eine Form von aktivem oder passivem Widerstand, das ist es, was mit Fixierung im Zorn gemeint ist. Es gibt in der geistigen Welt noch eine zweite Form des grenzziehenden Widerstandes, eine

Anzeige

Gegenbewegung, die aus der Fixierung in Angst stammt. Die Fixierung in Angst bringt auch eine andere Form des Widerstandes hervor, eine innere Haltebewegung, die wir als Hemmung bezeichnen. 

Was ist die dritte Form von Grenze? Du sprachst von drei Formen? Diese Form der Grenze, die aus unerfüllten Wunschwelten geschaffen wird, ist gänzlich anderer Natur, sie entsteht indirekt. Das Streben nach unerfüllten Wunschwelten (konkrete Wünsche oder auch ein Ich-Ideal) erzeugt zunächst eine Form der Entgrenzung, also das Gegenteil einer inneren Grenze. Erst in der zweiten Phase, nämlich dann, wenn die unerfüllte Wunschwelt nicht vollständige Erfüllung findet und mit der Realität kollidiert, erscheint die Grenze.

Das sind kurzgefasst drei geistige Kontexte, in denen innere Grenzen aufgezeigt werden. Es kommt in dem Moment darauf an, ob ein Mensch in dem Bewusstseinsstand ist, an dieser Grenze Wirklichkeit von Unwirklichkeit unterscheiden zu können. Kann er das nicht, wird diese innere Grenze zu einer harten Grenze, welche die Lernfähigkeit, die Lernbereitschaft be-hindert, im schlimmsten Fall ver-hindert, und das Fortschreiten des inneren Weges verlangsamt, schlimmstenfalls umkehrt. Eine innere Grenze kann durch Bewusstwerdung zu einem regelrechten Entwicklungssprung im Bewusstsein des Menschen führen, oder sie kann eine Rückentwicklung veranlassen, eine Regression. Aus dieser Rückwärtsbewegung kann sich das Ich im Sicherheitsabstand zur Grenze wieder sammeln und erneut den Mut finden, sich an die Grenze heranzutasten. An dieser Grenze stehend, hat es erneut die Chance, sich ihrer bewusst zu werden, zu unterscheiden und sie zu überwinden.

Und hier hilft ja die Kenntnis über meinen Geist, also die Kenntnis darum, welcher Geist da eigentlich wirkt.
Diese Kenntnis, welche die Tendenzen dieses Geistes lokalisieren kann, ist sehr wesentlich. Der Schüler des Weges benötigt eine bestimmte Form differenzierter Kenntnis über gerade diese Illusionswelten, die sich als Realität verkaufen. Viele buddhistische Lehrer haben dieses Wissen ungenügend, auch indische Advaita-Lehrer haben dieses Wissen ungenügend. Doch was heißt ungenügend? Sie sind daran nicht interessiert. Für eine vollständige Vermittlung der Lehre jedoch, insbesondere für den modernen westlichen Menschen auf dem Weg, kann dieses Wissen sehr wertvoll sein, denn es bewahrt die Menschen davor, in die „Falle des Absoluten“ zu laufen. Diese Falle besteht darin, höheres spirituelles Wissen konzeptuell zu verarbeiten, es mental zu „verstehen“, während die eigentlichen „Hausaufgaben“ des nackten Erfahrungsweges ungemacht liegen bleiben, sodass die Macht des Unterbewusstseins nicht gebrochen ist. Das ist ein mühsamer Aspekt des Befreiungsweges: die Macht des Unterbewusstseins zu brechen. Nicht die Empfängnis von Liebe und Wahrheit ist der mühsame Aspekt, sondern diese Bereitschaft aufzubringen, genau da hinzusehen, wo sich hässliche Seiten dieser Widerstandswelt des Ichs zeigen. Das Ich ist letztlich immer eine Form von Widerstand. Ein vollständig leeres Ich existiert nicht. 

Vielleicht kann auch die Enneagramm-Ausbildung in Menschen überhaupt diese Bereitschaft nähren, diesen eben auch mühsamen Weg zu gehen?
Bereitschaft ist ein hohes inneres Gut. Bereitschaft, das Alte (die Fixierung) zu verlassen und aufzubrechen in das Unbekannte. 

Es braucht also weniger eine Vorkenntnis oder ein Wissen aus Büchern als Bereitschaft für Selbstbegegnung?
Wenn wir diesem unschuldigen Zustand des Kindes in uns offen begegnen können, dann sind wir von dem, was auch in den höheren Lehren als „Bereitschaft“ vermittelt wird, nicht weit entfernt. Es ist die Bereitschaft eines intelligenten Systems, etwas Größeres, Weiteres aufzunehmen und hier ist „das Kind“ auch nur eine Metapher für diesen unschuldigen Geist der Lernfähigkeit und Willigkeit. Denn die Lern- und Aufnahmefähigkeit von Menschen ist zunächst durch grenzziehende Widerstände begrenzt, gerade auch bei Menschen, die bereits sehr viel Halbwissen angesammelt haben und glauben, sie wüssten etwas. Letztlich ist dieser Zustand für jeden Menschen, der ein hohes Maß an Selbst-Aufrichtigkeit mitbringt, zu erlangen.

„Willst du es wirklich wissen?“ Diese Frage begleitet Menschen auf dem inneren Weg. Sie leitet nicht dazu an, Wissen aus Büchern zu sammeln, sondern durch den Erfahrungsweg Wissen aus erster Hand zu erlangen. Das gilt auch dann noch, wenn wir lernen, das Enneagramm auf den menschlichen Geist anzuwenden.

Danke OM.

Informationen zum Enneagramm findest du hier: www.enneagramm-ausbildung.de

Anzeige
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen