Der Delphin heilt durch seinen Gesang und schenkt dir die Fähigkeit, dich mit all jenen Kräften zu verbinden, die für das Auge nicht sichtbar sind. Erscheint er dir, dann freu dich, denn er lehrt dich wie kein anderer Leichtigkeit und Liebe. Rufst du ihn inmitten einer Krise an, wird er als Retter in der Not alles Mögliche tun, um dir zu helfen.

Anzeige

In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Wohl kein Meeressäuger berührt die Menschen so unmittelbar im Herzen wie der Delphin. Wenn er fröhlich aus dem Wasser springt, richten alle Reisenden auf Schiffen und Fähren ihre Blicke auf ihn. Seine Familie besteht aus rund 40 Arten, und sein Erscheinungsbild kann je nach Verbreitungsgebiet sehr variieren: dunkelbraun, bläulich oder dunkelgrau kann seine Hautfärbung sein, ja selbst weiße Delphine werden ab und zu gesichtet. Noch finden wir sie in den Weltmeeren, u.a. im Mittelmeer, im Schwarzen Meer oder aber in den tropischen Meeren, wo sie sich gerne in der Nähe der Küste aufhalten. Allerdings fallen immer mehr Delphine dem Fischfang zum Opfer, weil sie beim Thunfischfang mit ins Netz gehen und dort elendig sterben.

Der Delphin verfügt über ein breites Spektrum an unterschiedlichen Tönen, die mal quietschend, mal pfeifend sind. Die Laute mit hoher Frequenz dienen der Orientierung unter Wasser, und Töne mit niedrigerer Frequenz der Verständigung unter Artgenossen. Der Delphin ist mit einem Sonar, einem hochentwickelten Radarsinn, ausgestattet. Seine Töne werden als Echo von einem angepeilten Objekt zurückgeworfen. Dies macht es ihm möglich, sehr genau die Größe, Richtung und Entfernung des angepeilten Objekts zu bestimmen. Auch seine Fähigkeit, synchron zu schwimmen oder Kunststücke zu vollbringen, werden auf sein Sonar zurückgeführt und sorgen dafür, dass er Jung und Alt gleichermaßen begeistert. Mit seiner Verspieltheit und Eleganz schwimmt sich der Delphin in die Herzen der Menschen.

König der Meerestiere

Bewunderer und Liebhaber findet der große Tümmler schon lange. Bereits in der Antike galt er als König der Meerestiere, weil keiner auf so majestätische Weise die Macht des Meeres symbolisierte wie er. Als Sinnbild seiner Macht begleitete er Apollo Delphinios, den Gott der Seefahrer. Auch die Babylonier liebten ihn. Sie verehrten ihn als heiliges Tier und ordneten ihn der Göttin Ištar zu. In Ägypten stellte man ihn der Isis zur Seite, und in Griechenland war er der Aphrodite (röm. Venus) geweiht, weil er als Verkörperung des Schoßes der Frau (griech. Delphis) betrachtet wurde. Dem griechischen Volksglauben nach ist er aber nicht nur für Könige und Götter da, sondern begleitet die Seelen aller Toten zu den „Inseln der Seeligen“.

Intelligenter Lebensretter

Der stimmfreudige und intelligente Wal ist auch dafür bekannt, dass er unzähligen Menschen das Leben gerettet hat. Das prominenteste Beispiel ist der griechische Dichter und Sänger Arion, der einst von Italien nach Sizilien reiste. Auf seiner Rückreise wurde er von Piraten überfallen, ausgeraubt und ins Meer geworfen. Ein Delphin war helfend zur Stelle und rettete ihm das Leben, indem er ihn auf seinem Rücken zurück ans Land brachte. Ebenso beeindruckend ist ein Erlebnis, das sich vor einigen Jahren vor der neuseeländischen Küste abspielte. Dort zeigte sich eine Gruppe von Delphinen schneller als ein Hai und klüger als vier Rettungsschwimmer. Scheinbar völlig grundlos bildeten sie vor der neuseeländischen Küste einen schützenden Ring um vier Taucher, die sich gerade im Training befanden. Als einer der Taucher versuchte, den immer enger werdenden Kreis der Delphine zu durchbrechen, wurde er von zwei größeren Delphinen zu seinen Kollegen zurückgestupst. Erst in dem Moment konnte er einen Hai erkennen, der es offenbar auf die Gruppe abgesehen hatte. Die Meeressäugeforscherin Dr. Rochelle Constantine, die von diesem Vorfall erfuhr, hielt dieses Verhalten für typisch und kommentierte es mit der Aussage: „Sie lieben es, Hilflosen zu helfen.“

Delphinmedizin

Sollte der Delphin auf die eine oder andere Weise in dein Leben geschwommen sein – im Traum, durch ein Buch oder durch eine Begegnung im Meer –, kannst du dir sicher sein, dass er dir helfend zur Seite steht. Als Krafttier kann er dich darin unterstützen, emotionale Verletzungen zu überwinden. Wenn du dich öffnest, schickt er dir über seine Gesänge eine heilende Botschaft, tröstende Impulse und Liebe. Delphine als Krafttiere unterstützen dich auch darin, dich mit dem zu verbinden, was für das Auge unsichtbar ist und für den Verstand nur schwer nachvollziehbar bleibt. Vielleicht warst du in letzter Zeit zu sehr mit dem Verstand bei einem Problem. Achte deshalb auf deine Träume. Ganz davon abgesehen, schenkt dir die Delphinkraft Visionen und Ideen, die zum Wohl aller Wesen beitragen und dafür sorgen, dass diese Welt ein besserer Ort wird. Kein Wunder, denn Delphine werden auch gerne als Boten des neuen Zeitalters betrachtet, weil ihnen Harmonie, Liebe und Friede besonders am Herzen liegt.

Wirkt die Kraft des Delphins bereits durch dich hindurch, so achte darauf, Harmonie in deine Lebensbereiche zu bringen: egal, ob bei der Arbeit, in deiner Liebesbeziehung oder in deiner Wohnung. Harmonie und Klarheit machen es dir leichter, die hochsensiblen Antennen, über die du ohnehin verfügst, besser einzusetzen. Gleichzeitig ist es für dich aber sehr wichtig, dass du lernst, dich abzugrenzen. Deine hohe Ethik, dein Wunsch, andere Menschen zu unterstützen, und deine Liebe für alle Wesen führen dazu, dass du allen Lebewesen sofort und überall helfen möchtest. Dies hat aber keinen Sinn, wenn du selbst erschöpft und kraftlos bist. Hier gilt es ein gesundes Mittelmaß zu finden und auch auf dich selbst zu achten, ohne dabei gleich von Schuldgefühlen übermannt zu werden, wenn du mal eine Pause brauchst.

Aus dem Herzen vergeben

Da der Delphin als Bote für den Frieden steht, kann es sein, dass er dich dazu auffordern möchte, Frieden in dein Herz einziehen zu lassen. Vielleicht zuerst mit dir selbst, damit du, wenn dich Schuldgefühle plagen, die Praxis des Selbstmitgefühls übst. Vielleicht ist aber auch die Streitigkeit mit einem anderen Menschen gemeint. Beende sie. Vergib dem Menschen, der dich verletzt hat. Diese Verletzung muss nicht gerade erst passiert sein. Es ist gut möglich, dass sie dir vor langer Zeit zugefügt wurde, du aber immer noch nicht darüber hinweggekommen bist. Jetzt könnte der Zeitpunkt gekommen sein, diesem Menschen mit Hilfe der Delphinkraft aus ganzem Herzen zu vergeben! Nutze diese Chance. Vielleicht ist gerade dieser Akt der Vergebung für dich eine besonders große Herausforderung. Ähnlich ergeht es dem Delphin, denn er verfügt über ein außerordentlich gutes Gedächtnis. Delphine sind bekannt dafür, dass sie alles, was einmal geschehen ist, abspeichern und sich daran erinnern können. Das ist an und für sich etwas Gutes, allerdings können die Delphine Unrecht, das ihnen zugefügt wurde, dadurch nur schwer verzeihen. Konzentrier dich deshalb auf das große Herz des Delphins und vergib jemandem, auch wenn es dir – genau wie dem Delphin selbst – nicht leichtfällt.

 

Zum Weiterlesen:

  • Jeanne Ruland: Krafttiere begleiten dein Leben, Schirner Verlag 2015 (24. Auflage)
  • Jamie Sams, David Carson: Karten der Kraft: Buch + 44 Tierkarten. Eine schamanische Einweihung in die „Medizin“ der Krafttiere, Windpferd Verlag, 2010
  • Gayan Sylvie Winter: Mein Krafttier finden. Karten mit Begleitbuch, Königsfurth-Urania 2013

Anzeige

Teilen
Vorheriger ArtikelMetta in der Asana-Praxis
Nächster ArtikelKonfi um 10, Yoga um 9?
Doris Iding
Doris Iding ist Ethnologin, Yoga-, Meditations- und Achtsamkeitslehrerin sowie Autorin mit Schwerpunkt Integration östlicher Heilverfahren in den Westen und bewusstseinsverändernde Techniken. Ihr besonderes Interesse gilt der Vermittlung eines neuen Bewusstseins, bei dem der Mensch nicht mehr dogmatisch an alten Traditionen und Lehren festhält, sondern sich dafür öffnet, dass alles miteinander verbunden ist. In ihren Artikeln und Seminaren vermittelt sie auf leichte und spielerische Weise, wie wir entspannt, achtsam und wohlwollend zu uns selbst finden können. Vierzehn ihrer Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt.