In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Wie Berührung dabei hilft, emotionalen Ballast loszulassen – entdecke die lange vermisste heilsame Kraft bewusster, achtsamer Berührung wieder neu. Wenn die Welt auf Abstand geht, schmerzt das die Seele. Social Distancing mag ein wirksames Mittel zur Eindämmung von Covid-19 sein. Fakt ist aber auch, dass unsere Seelen unter dem Berührungsmangel leiden. Denn seelische Bedürfnisse richten sich nicht nach der Logik der Wissenschaft oder politischen Auflagen: Der Mensch sehnt sich weiterhin nach liebevoller Berührung, Nähe und Geborgenheit – auch wenn sie ihm von offizieller Seite verboten oder zumindest stark eingeschränkt wird. Wenn uns Berührung fehlt, sind wir anfälliger für Ängste, Stress und depressive Verstimmungen. Dieser Artikel möchte dir ein Verständnis dafür geben, warum Berührung für die menschliche Entwicklung so wichtig ist. Und du bekommst praktische Ideen, wie du den Hunger nach Berührung stillen und dich durch Berührung nähren kannst. Die Folgen der Berührungslosigkeit Es ist wie ein riesiges Experiment, das es in der Geschichte der Menschheit so noch nie gegeben hat. Die Isolationsmaßnahmen führen dazu, dass wir uns weltweit so selten berühren wie niemals zuvor. Die langfristigen Folgen davon sind bislang […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein