In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Wie Yoga Kindern mit einer ADHS-Diagnose helfen kann: Hinweise und Tipps für die Praxis – inklusive BeispielstundeEtwa vier Prozent aller schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen, so schätzen Experten, leiden am Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom, kurz ADHS. Die meisten von ihnen sind Jungen. Viele nehmen Medikamente ein, um im Alltag funktionieren zu können. Dass bestimmte Botenstoffe bei ADHS-Patienten nicht richtig funktionieren, macht sich auch im Elektroenzephalogramm (EEG) bemerkbar. Die betroffenen Kinder erzeugen zum Beispiel nicht genügend Beta-Wellen, die dann entstehen, wenn sich ein Mensch bewusst konzentriert. Stattdessen produzieren sie vermehrt Theta-Wellen, die nur dann auftauchen, wenn die Gedanken treiben. Die Folgen von ADHS sind: verstärktes Störverhalten mangelnde Konzentrationsfähigkeit unsystematische und langsame Aufgabenlösung mangelhafte Problemlösungsstrategien Ablenkbarkeit und geringe Frustrationstoleranz Behandlung von ADHS Zunächst ist es wichtig, das ADS / ADHS richtig diagnostiziert wird. Im Zweifelsfall ist es, wie bei vielen komplexen und zeitintensiven ärztlichen Entscheidungen, ratsam, eine zweite Meinung einzuholen, um andere Erkrankungen wie Traumata auszuschließen. Wenn ADS / ADHS richtig diagnostiziert wurde, bedeutet das, dass diese Kinder eine zumeist angeborene, selten erworbene, genetisch bedingte Störung der Selbstkontrolle haben. Da hier eine Hirnfunktionsstörung vorliegt, ist es wichtig, diese Kinder von allgemein „schwierigen“ und nur unkonzentrierten Kindern zu unterscheiden (vgl. auch Artikel Diagnose ADHS). Die Behandlung mit Medikamenten ist umstritten und nicht ausreichend, da nur die Symptome unterdrückt werden und nicht der Mensch in seiner Gesamtheit behandelt wird. Yoga hat hingegen eine ganzheitliche Sicht von Gesundheit und dient nicht nur der Behandlung von Krankheiten. Die Maßnahmen wirken wie in der Naturheilkunde unspezifisch und über die Stärkung der gesunden Anteile des Organismus. Der Mensch als ganzheitliches Wesen steht im Mittelpunkt, nicht die Behandlung von bestimmten Krankheiten. Gesundheit wird als evolutionärer Prozess der Integration von Körper, Atem und Geist bezeichnet. Krankheiten entstehen aus der energetischen Sichtweise des Yoga, wenn die Lebensenergie (Prana)  blockiert ist. Konsequenzen für den Yogaunterricht Für die Yoga-Arbeit mit ADHS-Kindern […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: