Spannende Einblicke in die Bedeutung des Wasserelements und eine harmonisierende Yin-Yoga-Praxis. Das Wasser findet immer seinen Weg“ und „Das geht mir an die Nieren“ – kennst du diese Redewendungen? Ihnen liegt ein Thema zugrunde: das Element Wasser, dem gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) auch die Organe Nieren und Blase zugeordnet sind. Doch was hat es mit dem Wahrheitsgehalt dieser Redewendungen auf sich? DAS ELEMENT Wasser kann so vieles: Es sprudelt als lebhafte Quelle oder läuft gemächlich als Bach dahin, dann wieder mäandert es als Flusslauf oder stürzt kraftvoll tosend als Wasserfall hunderte von Metern in die Tiefe. Als Welle im Ozean bäumt es sich haushoch auf. Und so, wie es an einem Ort spurlos unter der Erdoberfläche (z.B. im Sand) verschwindet, taucht es andernorts unverhofft aus der Tiefe wieder auf. Als einziges der insgesamt fünf Elemente kann es dabei seine Form verändern und sich dadurch wieder einen neuen Weg suchen. Es entweicht als Dampf und sättigt die Luft, als Eis und Schnee legt es sich über die Landschaft. Wasser hat die Fähigkeit, Widerstände ohne Kraftaufwand zu „umgehen“. Langfristig kann […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen