Lachen macht glücklich, ist gesund und verbindet. Das kann YOGA-AKTUELL-Autorin Julia Johannsen bestätigen, die bei einem Lachyoga-Training herzhaft mitgelacht hat. Wir lachen, weil wir glücklich sind – wir sind glücklich, weil wir lachen. William James Am Tag, als das Lachyoga Leader Training beginnt, ist mir nicht nach Lachen zumute. Schon gar nicht nach künstlichem Lachen. Normalerweise lache ich genug, und meine Freunde verstehen nicht, weshalb ich überhaupt ein Lachyoga-Training machen will. Die Antwort ist: Nach jedem Lachanfall fühle ich mich glücklich. Wenn ich einen Tag lang nicht lache, fehlt mir etwas. Außerdem reicht es mir nicht, immer nur häppchenweise zu lachen, ich will mich lustvoll und ausgiebig dem Lachen hingeben, minutenlang oder stundenlang am Stück. Es spielt keine Rolle, dass ich mich gerade nicht nach Lachen fühle. Die Regel des Lachyoga lautet: Fake it until you make it – denn egal ob das Lachen echt oder künstlich ist, die Wirkung ist die gleiche. Lachen ist Medizin für den Körper. „Eine Minute herzhaftes Lachen entspricht 10 Minuten joggen“, sagt die Lachtrainerin Ela Narjes. „Ich habe mir angewöhnt, zu lachen statt zu joggen, […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen