Waldbaden erfreut sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit – ein erfreulicher Trend, denn das heilsame Potenzial des Waldes kann man jedem sehr ans Herz legen. Waldyoga geht in seiner Tiefe über das Waldbaden sogar noch hinaus. Waldyoga ist eine Erinnerung an unsere Wurzeln, und auch eine Erinnerung an die Wurzeln des Yoga, die Einheit allen Seins. Eine laue Sommerluft trägt den harzigen Duft einer Kiefer zu mir herüber und streichelt meine Haut. Dabei spielt sie sanft mit dem Blätterdach über mir, dessen Rascheln in mir ein heimeliges Gefühl erzeugt, vertraut und geborgen. Vertieft wird dieses Gefühl durch den Gesang einer Amsel und das Plätschern eines kleinen Baches. Ein Bussard zieht im endlosen Blau seine Kreise und stößt seine schrillen Rufe aus. Ich fühle eine Weite in meinem Brustkorb, als bräuchte ich nur meine Flügel auszubreiten, um mit ihm dahinzugleiten, während meine nackten Füße in inniger Fühlung mit der warmen, feuchten Walderde sind. Getragen von der Welle meines Atems, heben sich meine Arme, weitet sich die Brust, und ich tauche in mein Asana ein. Endet dieser Körper mit der Oberfläche meiner […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen