In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Ich bin hier in meinem Körper: Wie man den eigenen Körper wirklich spürt und warum es so wichtig ist, ein gutes Verhältnis zu ihm zu entwickeln Auf dem spirituellen Weg geht es darum, uns von einengenden Mustern und Gewohnheiten zu lösen und uns von fixierten Identitäten – wie z.B. „Ich bin nur etwas wert, wenn ich etwas leiste“ – zu disidentifizieren. Dann kann in uns ein neuer Raum entstehen und die wahre  Natur zum Vorschein kommen. Der spirituelle Weg ist also gewissermaßen ein Auflösungsprozess. Gleichzeitig geht es auch darum, voll und ganz da, im Hier und Jetzt präsent zu sein. Dabei spielen der Kontakt zum Körper und das Körperspüren eine zentrale Rolle. Der Körper als Aushängeschild unserer Persönlichkeit Unser Verhältnis zu unserem eigenen Körper ist oftmals dadurch geprägt, dass wir wollen und auch fordern, dass er funktioniert und tut, was wir uns – im wahrsten Sinne des Wortes – in den Kopf gesetzt haben. Wenn unser Körper nicht gehorcht, dann ärgern wir uns über ihn oder peitschen ihn so lange an, bis er das tut, was wir von ihm wollen. Wir möchten, dass er gut aussieht und keine Makel hat. Wir zerren und ziehen an ihm und manipulieren ihn, als wäre er eine Puppe, die man in unendlich vielen Variationen modellieren kann und die schließlich ein „Aushängeschild“ dafür ist, wer wir sind. Dafür sind wir bereit, viel Mühe auf uns zu nehmen. Und selbst, wenn wir uns entschieden haben, etwas Gutes für unseren Körper zu tun – in Form von Sport oder Yoga – dann sind wir währenddessen mit unserer Aufmerksamkeit bei allen möglichen Dingen, aber selten bei oder gar in ihm. Alternativ dazu könnten wir unseren Körper mit uns selbst, mit unserer Seele, mit unserer inneren Schönheit anfüllen und unser Wesen durch ihn durchscheinen lassen. Dafür müssten wir uns […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige:

Angelika Doerne
Angelika Doerne ist Dipl.-Pädagogin, Yogalehrerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Inhaberin der Praxis für ganzheitliche Psychotherapie & Lebensentfaltung in München. In ihrer Arbeit verbindet sie verschiedene psychotherapeutische Ansätze, wie Gestalttherapie, körperorientierte Traumatherapie und Familienaufstellung mit einem Verständnis von spiritueller Entwicklung. Seit über 20 Jahren ist sie selber auf dem spirituellen Weg (Zen, Tibetischer Buddhismus, Vipassana, Yoga, Diamond Approach). Seit 10 Jahren arbeitet sie zu dem Thema Spirituelle Krisen. Darüber hinaus ist sie als Seminarleiterin und Autorin tätig. Website: www.lebensentfaltung.com