Tantra – allein der Begriff polarisiert: Während die einen verächtlich die Nase rümpfen, geraten die anderen in Verzückung; wiederum andere erstarren vor Furcht. Doch was ist Tantra wirklich? David Frawley besinnt sich auf die Essenz des Tantra-Yoga inmitten unüberschaubarer Illusionen Vielleicht ist unter Indiens Yoga Traditionen keine exotischer, drastischer und aufsehenerregender als die Tantra-Praxis. Kein anderer Yoga-Ansatz hat eine solche Faszination auf den modernen Geist und dessen Suche nach dem Bizarren, Unterhaltsamen und Rätselhaften ausgeübt. Tantra scheint in höchstem Grade sowohl spirituellen als auch weltlichen Erfolg zu versprechen. Es umfasst nicht nur innere yogische Erfahrungen der Chakras, Lokas und Götter, sondern beinhaltet auch viele Heilmethoden für Körper und Geist. Und was am bemerkenswertesten ist, es bietet auch spezielle Mittel zur Steigerung des sexuellen Vergnügens, zum Geldvermehren, zum Erlangen von Anerkennung und zum Besiegen von Gegnern – für jegliche Arten menschlichen Begehrens stehen tantrische Methoden zur Verfügung. Im Tantra findet sich für jeden etwas, besonders auch für diejenigen, die asketische oder entsagende Ansätze zum spirituellen Leben, wie sie den großen Rest der Yoga Tradition bestimmen, als abschreckend empfinden. Dennoch gibt es […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein