amoBreathwork – das Geheimnis der Erneuerung: Verbundenes Atmen in Kombination mit dem „Universellen Prozess“, der auf der Erkenntnis des alles durchwirkenden Grundprinzips unserer Existenz beruhtVerändert der Mensch auch nur eine Kleinigkeit an seinem Atemrhythmus, kann das enorme Auswirkungen auf Organismus, Emotionen und Geist haben. Die überragende Bedeutung des Atmens für unser Leben lernen wir wahrscheinlich erst zu schätzen, wenn der Atem einmal ausbleibt. Und seine immense Kraft erfahren wir aller Voraussicht nach erst in einem umgekehrten Zustand: im vollkommen verbundenen Atmen – einer Technik, bei der es kein Halten mehr gibt. In der Regel macht der Mensch zwischen dem Ein- und Ausatmen eine kleine Pause. Lässt er diese bewusst für 20 Minuten oder länger weg, wird der Organismus intensiv von Sauerstoff und damit von Lebensenergie (Sanskrit „prana“, Chinesisch „chi“) geflutet. Noch wichtiger dabei ist, dass der Mind (Geist) diese Pause normalerweise nutzt, um Kontrolle auszuüben. Mit der Pause entfällt also auch der Drang, zu kontrollieren. Der Effekt: GEIST, Spirit – der Große Geist, wie die Indianer sagen – übernimmt die Regie. Inspiration findet statt. So schildern es die Lehren, die […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein