Bhramari – Der honigsüße Bienenatem

Diese Atemtechnik ist die dritte der drei klassischen Yoga-Atemtechniken, die dich darin unterstützt, einen ruhigen Geist zu erlangen. Bhramari wird in Indien eine große Biene genannt, die bevorzugt Rosen zum Nektarsammeln anfliegt. Im Yoga versucht man, ihr Summen zu imitieren, weil im Grundlagentext des Yoga, der Hatha-Yoga-Pradipika, geschrieben steht, dass „im Geist eine beseligende Heiterkeit erscheint“, wenn man sie ausführt.

Und das geschieht tatsächlich: Das Summen beruhigt und entspannt den Geist und versetzt den ganzen Körper in Schwingung. Diese Übung zeigt, dass du nichts von außen brauchst, um inneren Frieden zu finden.

 

Anleitung

  • Komm in einen aufrechten und bequemen Sitz und lege die Hände auf die Knie oder in den Schoß. Entspann dich und lausche deinen Atemzügen.
  • Beginne nun, tief, ruhig und gleichmäßig zu atmen. Versuche, beim Ausatmen wie eine Biene zu summen. Lege dabei die Lippen sanft aufeinander und entspanne den gesamten Mundbereich. Lasse den inneren Mundraum ganz weit werden. Deine Zunge ruht auf dem Mundboden. Atme auf diese Weise einige Male und verändere nach einer Weile die Atmung: Atme jetzt hörbar und kraftvoll durch die Nase ein und leise summend und sanft aus – so, als würdest du summen wie eine Biene. Wiederhole diesen Vorgang mehrere Male. 
  • Wenn du merkst, dass dir ein wenig schwindelig wird, beende die Übung.
  • Atme nun ganz normal weiter. Verweile bei geschlossenen Augen in deiner Haltung und nimm den Nachklang des Summens wahr. Verbinde dich mit den positiven Empfindungen, die in dir ausgelöst worden sind.

 

Dauer: 3 – 5 Minuten

Wirkung: Mit Bhramari steht dir eine Atemtechnik zur Verfügung, die du bewusst dann einsetzen kannst, wenn dein Geist durch Ängste, Sorgen oder Stress zerstreut ist. Mit ihrer Hilfe kannnst du eine Insel der Ruhe inmitten des Sturms schaffen.

Anzeige

[highlight]Darauf solltest du achten: Atme gleichmäßig, möglichst ohne Stockung im Atemfluss. Versuche, deine Gesichtsmuskulatur zu entspannen![/highlight]

 

 

Anzeige
Doris Iding
Doris Iding ist Ethnologin, Yoga-, Meditations- und Achtsamkeitslehrerin sowie Autorin mit Schwerpunkt Integration östlicher Heilverfahren in den Westen und bewusstseinsverändernde Techniken. Ihr besonderes Interesse gilt der Vermittlung eines neuen Bewusstseins, bei dem der Mensch nicht mehr dogmatisch an alten Traditionen und Lehren festhält, sondern sich dafür öffnet, dass alles miteinander verbunden ist. In ihren Artikeln und Seminaren vermittelt sie auf leichte und spielerische Weise, wie wir entspannt, achtsam und wohlwollend zu uns selbst finden können. Vierzehn ihrer Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei