Die Idee, die Nase mit lauwarmem Salzwasser zu spülen, scheint universal zu sein. Erfahrungen und neue Erkenntnisse zu dieser einfachen und erfrischenden Yogaübung, die deinem Organismus auch im Zuge der Frühjahrsreinigung behilflich sein kann. Die Geschichte des Yoga beginnt mit dem Menschen, seiner Entwicklung, seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten, seiner Neugier, seiner Wahrnehmung und seinem Drang, eine Erklärung für sich selbst und seinen Einklang mit der eigenen Natur zu finden. Kleine und große Erkenntnisse über die menschliche Natur entstanden zufällig, spontan, sporadisch. Mit der Zeit verdichteten sich diese Erfahrungen. Dann kam Gorakhnath (ca. 1100 n. Chr.), einer der Yogis der ersten Stunde. Er gilt als Begründer des Hatha-Yoga-Systems. In seinem 100-versigen Goraksha-Shataka ist es zum ersten Mal schriftlich festgehalten, spätere Werke wie die Gheranda-Samhita und die Hatha-Yoga-Pradipika beschreiben es ebenfalls: Die Reinigungsübungen des Yoga, die Shat-Karma, werden hier zum ersten Mal vermittelt, somit auch Neti. Was für die Yogis die ideale Vorbereitung für Pranayama (Atemübungen) darstellt, um die Atemwege frei zu halten, wird in vielen Teilen der Welt als bestes Hausmittel gegen Erkältungen und allerlei Beschwerden der Nase und der Atemwege […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein