Mit der Ajapa-Japa-Meditation bleibst du nicht in der Tür stehen – du gehst durch die Tür hindurch und beginnst, Neues über dich selbst zu erfahren. Über den Anfang von Kriya-Yoga Wir können uns über Zeit unterhalten, und jeder würde in der gleichen Situation eine eigene Auffassung davon haben. Zeit hängt davon ab, wie man sie erlebt, und ist grundsätzlich unabhängig vom Inhalt des Terminkalenders. Das kennt jeder von uns: „Ich habe es eilig, ich bin unter Druck, ich langweilige mich, wann geht es endlich los, wann sind wir fertig, bitte nicht aufhören, wie lange dauert es, wie lange muss ich noch warten, sind wir schon fertig …“ Der Mensch neigt dazu, sich in Gedanken zu verflüchtigen. Man ist der gegenwärtigen Situation immer einen Schritt voraus, und weil man nicht ganz bei dem ist, womit man sich tatsächlich beschäftigt, sucht man automatisch die Zufriedenheit in etwas anderem. Wenn es ein Dauerzustand wird, nennen wir es Stress. Viele beginnen mit Yoga und genießen die entspannende Wirkung der Stellungen. Man kann den Stress hinter sich lassen und wieder das Leben genießen. Es besteht aber […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen