Wer sich ernsthaft auf Yoga einlässt, wird um eine Mantra-Praxis nicht herumkommen. Swami Veda über die einzigartige Wirkkraft der Mantren wie sie von den Yogis im Himalaya seit Tausenden von Jahren praktiziert wirdVon Kindesbeinen an wird der Mensch dazu erzogen, Dinge in der Außenwelt zu sehen, zu untersuchen und zu verifizieren. Durch den Erhalt eines Mantras initiiert zu werden ist jedoch ein Schritt, nach innen zu blicken und zu schauen. Dies ist keine religiöse Zeremonie – man sollte also Mantren ebenso wenig wie Meditation mit Religion verwechseln. Nein, sie sind etwas vollkommen anderes. Ein Mantra ist ein Klang, eine Silbe oder ein Arrangement von Klängen. Es wird nicht durch seine Bedeutung gekannt, sondern durch seine Vibrationen. Es gibt dem Geist einen Fokus und hilft dem Menschen, sich seiner inneren Zustände gewahr zu werden. Es ist ein Mittel, das eigene Selbst zu verstehen und seine äußeren und innerlichen Worte in Einklang zu bringen. Das Mantra ist ein Freund, der dem Geist hilft, konzentriert zu sein, und der den Schüler langsam in einen tiefen Zustand der Ruhe führt, zum Zentrum des Bewusstseins […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen