Gongmeditationen können eine transformierende Erfahrung sein. Mit seinem unvorhersehbaren Resound durchbricht der Gong die Erwartungen des Verstandes, löscht Konditionierungen und verbindet den Meditierenden mit der ursprünglichen FrequenzDer große Raum im Yogazentrum füllt sich schnell in freudiger Erwartung einer Gongmeditation. Doch was ist daran so besonders? Eine Meditation, bei der Sie liegen dürfen, anstatt für eine längere Zeit zu sitzen. Bei der Sie sich nicht anstrengen müssen, Ihre Gedanken in den Griff zu bekommen, Ihr Karussell, die Denkfabrik, wenigstens für kurze Zeit stillzulegen. Was Sie nicht wissen: Der Gong ist mächtig, er wird Sie packen und hinforttragen. Oder Sie kämpfen dagegen an. Feststeht: Die Teilnehmer werden mehr durchleben und mehr an sich arbeiten, als sie es sich vorzustellen wagten. Auflösung verinnerlichter Muster durch den GongWir bereiten uns auf eine Gongmeditation mit einem Yoga-Set aus der Kundalini-Yoga-Tradition nach Yogi Bhajan vor. Er brachte das alte Wissen um den Gong und seine Wirkung aus Indien in unsere westliche Welt. Sein direkter Schüler Nanak Dev Singh gibt es nun an seine Aspiranten weiter. Heute ist es an ihm, die Gongmeditation zu spielen. Die Teilnehmer […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen