Mit Face Yoga können wir bis zu 43 Muskeln in unserem Gesicht trainieren, so wie wir auch unseren restlichen Körper mit gezielten Übungen kräftigen. Im Laufe unseres Lebens haben wir uns einige Angewohnheiten angeeignet, die auch unsere Mimik stark beeinflussen. Gesichtsyoga kann hier Abhilfe schaffen. Es entspannt und sorgt dafür, dass die Haut besser durchblutet wird. So werden Falten praktisch unsichtbar. In diesem Artikel geht es darum, wie Face Yoga dazu beitragen kann, die Zornesfalte zu reduzieren.

Was ist die Zornesfalte?

Viele von uns verbringen viel Zeit vor dem Computer, das Handy ist immer dabei und wird über den Tag verteilt stundenlang genutzt. Gerade wenn wir uns stark konzentrieren, haben wir die Tendenz, die Augenbrauen zusammenzuziehen und schon bilden sich dazwischen Falten. Die Zornesfalten sind als typische Mimikfalten bekannt, die dadurch entstehen, dass wir unsere Augenbrauen übermäßig oft zusammenziehen. Diese sich wiederholenden, gleichen Bewegungen tragen dazu bei, dass sich mit der Zeit die Falten tiefer in die Haut eingraben.

Deshalb ist es wichtig, dass wir unsere Aufmerksamkeit immer mal wieder auf die Entlastung von Augen und Stirn richten. Schließlich werden die Vertiefungen über die Jahre hinweg immer stärker und beginnen dann irgendwann auch uns optisch zu stören. Dabei ist es eigentlich so einfach diese Stelle zu entspannen. Face Yoga kann hier Abhilfe schaffen!

Wie entstehen Falten?

Wichtig ist es, die Stelle zwischen den Augenbrauenmuskeln entspannt zu lassen, dadurch kann sich auch die Haut wieder glätten. Um dies in einem Bild zu veranschaulichen: Wir können unser Gesicht mit einem Bett vergleichen. Die Matratze ist in diesem Fall der Knochen, der Unterbau, die ist stabil. Darüber liegt der Matratzenschoner (die Muskulatur), wenn dieser nicht glatt auf der Matratze aufliegt, also die Muskulatur nicht straff und gut durchblutet ist, hat die Haut (das Leintuch) auch keine Möglichkeit glatt aufzuliegen. Es wird immer Falten werfen – und genau so entstehen auch eben die gefürchteten Zornesfalten, die auch als Sorgen- oder 11-er Falten bezeichnet werden.

© Shutterstock / Derya Draws

Face Yoga Übungen gegen die Zornesfalte

Face Yoga bietet Übungen und Tricks, wie man diese Stelle entspannen kann und den Augenbrauen- und Stirnmuskeln dabei hilft, weniger aktiv zu sein und ruhig zu bleiben. Die Haut wird besser durchblutet und die Falten werden praktisch unsichtbar. Etwa zehn Minuten Training über den Tag verteilt reicht, um ein sichtbares und langfristiges Ergebnis zu erzielen.

Anzeige

Mit Face Yoga die Gesichtsmuskeln trainieren

  • Massier die Stelle zwischen den Augenbrauen in einer öffnenden Bewegung.
  • Leg die Knöchel des Zeigefingers auf die Stelle neben den Nasenflügeln und streich mit leichtem Druck die Muskulatur der Nase nach oben bis zur Nasenwurzel aus. Fahr an den Augenbrauen mit einer leicht nach oben auslaufenden Bewegung entlang nach aussen bis zur Schläfe.
  • Wiederhol die Übung 5 bis 10 Mal.

Das entspannt die Muskeln der Nase entlang und über den Augenbrauen und glättet die Haut. Durch die Massage förderst du zudem die Durchblutung.

Der Trick aus dem Face Yoga

  • Um die Muskeln langfristig zu überlisten und ihnen beizubringen, ruhig zu bleiben, kannst du auch ein Tape oder ein Pflaster anwenden.
  • Wenn du das Tape zwischen die Augenbrauen klebst, machst du dich immer wieder darauf aufmerksam, die Muskeln an dieser Stelle entspannt zu lassen. Anderenfalls fällt das Tape nämlich ab. 

Beruhig deinen Stirnmuskel

© Tamara Golliez – Face Yoga
  • Leg die Hände flach auf die Stirn, Handkanten auf die Augenbrauen.
  • Dann drück mit ein wenig Kraft die Augenbrauen leicht nach unten (ohne dass es schmerzt) und versuch gleichzeitig die Augen weit zu öffnen.
  • Drück gegen den Widerstand der Hand, damit kräftigst du den Augenringmuskel und lehrst den Stirnmuskel gleichzeitig ruhig zu bleiben.
  • Diese Übung wiederholst du drei Mal für je 10 Sekunden.

 

Wenn du mehr über Face Yoga erfahren möchtest, dann klicke hier: https://www.tamara-faceyoga.ch

Anzeige
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen