In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Vom ersten Yogalehrer und darüber, wie die nach ihm benannte Haltung deine Sicht auf die Welt verändern kann   Manche Legenden wurden in Indien über viele Generationen hinweg ausschließlich mündlich weitergetragen. Mit jeder Weitergabe gewannen sie eine neue Farbe, so dass teilweise verschiedene Versionen derselben Legende zugleich erzählt wurden. Eine solche Legende rankt sich um die Ursprünge des Hatha-Yoga. Ich möchte sie mit dir teilen: Einst hatte Gott Śiva genug von den Menschen. Ständig erbrachte irgendwo jemand ein Ritual, um seine Unterstützung für das eine oder andere ganz menschliche Vorhaben zu gewinnen. Dabei widersprachen sich die Vorhaben der Menschen allzu oft. Śiva wusste bald nicht mehr, wem er jetzt helfen sollte. Mit einem Wort, er war kurz vor dem Burn-out und ganz sicher reif für einen guten und ruhigen Urlaub! Damit ihn auch wirklich niemand stören konnte, wählte Śiva eine einsame Insel als Reiseziel. Kaum angekommen widmete er sich ganz dem, was er am liebsten tat – der Praxis des Yoga. Meditativ versunken bewegte er sich von Position zu Position. In stetem Fluss führte er alle Haltungen aus, die er kannte, und erfuhr so die Essenz der Lebendigkeit in allen Facetten. 
Doch was Śiva nicht wusste: Er war auf seiner einsamen Insel doch nicht ganz alleine. Im Wasser beobachtete ihn ein Fisch – und der Fisch war fasziniert von dem, was der Gott da tat und folgte ihm in der Praxis. Alle Positionen, die Śiva an Land ausführte, nahm auch der Fisch ein. Und wie der Gott erfuhr auch der Fisch mit jeder Position eine neue Facette der Lebendigkeit. So tief, dass er in jeder Position die Erfahrungen eines ganzen Lebens sammelte und sie als ein anderer wieder verließ. So durchlief der Fisch in seiner Yogapraxis die Evolution. Als Śiva schließlich die Versenkung seiner Yogapraxis verließ, war aus dem Fisch […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige:

Ronald Steiner
Dr. Ronald Steiner ist Arzt für Sportmedizin und zählt zu den bekanntesten Praktikern des Ashtanga Yoga. Mit viel Präzision und Praxisnähe unterrichtet er auf Aus- und Weiterbildungen Anatomie, Ausrichtung und Therapie für Yogalehrer. Sein Unterricht baut eine Brücke zwischen angewandter Anatomie und lebendiger Philosophie, zwischen präziser Technik und praktischer Erfahrung. Zusammen mit seiner Partnerin Melanie Pillhofer leitet er das „Ashtanga Yoga Institute Ulm“. Mehr Informationen zu der modularen Aus- und Weiterbildung für Yogalehrer und zu vielem mehr im Internet.