Teil 3: Core Stability, Fluid Movement, Pandiculation: Wie du die Faszien und Muskeln spielerisch geschmeidig halten kannst, anstatt statisch in den Haltungen zu stehen. Willkommen zum dritten und letzten Teil dieser Workshop-Reihe! In Teil 1 lag der Fokus auf Wirbelsäule, Nacken und Schultern. Im zweiten Teil wurde eine Sequenz für die Knie, die Hüften und den unteren Rücken gezeigt. In diesem Workshop stelle ich nun einige Elemente des Strength & Grace Yoga vor: Core Stability (Stabilität in der Körpermitte), Pulsation (Pulsieren), Fluid Movement (fließende Bewegungen) sowie Pandiculation (sich räkeln und sich strecken). Fluid Movement sowie Pandiculation, die ich kurz erklären werde, sind den Faszien und den Gelenken zuträglich. Sie fördern die Gesundheit, indem sie das Gewebe elastisch, geschmeidig und gut hydratisiert halten. Sie umfassen kreisende Bewegungen, die dafür sorgen, dass die Gelenke mit Flüssigkeit versorgt werden. Diese nicht-linearen Praktiken bringen eine ausgleichende, sanftere Qualität in eine ansonsten lineare Praxis, die von Männern für Männer entwickelt worden ist. Wenn ich mir ansehe, welche Teilnehmer zu Yogaklassen und -Workshops kommen, stelle ich fest, dass ca. 80–90 % davon Frauen sind. Eine intensive physische […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen