Welche Rolle eine starke Körpermitte spielt und warum sie nicht mit einem Six-Pack zu verwechseln ist: Kraft und Länge in der tiefen Bauchmuskulatur als Schlüssel zum Kamel Yoga bedeutet Verbindung – die Verbindung von Körper, Atem und Geist beispielsweise, oder auch die Einheit mit der Welt, in der wir leben. Und trotzdem versuchen wir, die Welt und uns selbst in voneinander getrennten Einzelteilen zu verstehen. Rückbeugen, so scheint es häufig, spielen sich ausschließlich in der Wirbelsäule ab. Zwar drückt sich eine Rückbeuge größtenteils in der Wirbelsäule aus, sie findet aber in Wahrheit im ganzen Körper statt. Im ersten Teil dieser vierteiligen Serie haben wir uns mit der Form der Wirbelsäule und den Beinen als Fundament beschäftigt. Dieses Mal schauen wir uns an, warum zusätzlich eine starke Körpermitte in tiefen Rückbeugen unabdingbar ist. Die gute Nachricht vorweg: Du benötigst kein Six-Pack! Werfen wir einen Blick auf die Fakten: Der gesamte Bauchraum ist von Muskulatur umschlossen. Im Einzelnen sind da der Beckenboden, insgesamt vier Schichten Bauchmuskulatur und das Zwerchfell zu nennen. Die äußerste Schicht am Bauch bildet dabei der Rectus abdominis – […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein