In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Es ist erstaunlich, wie unmittelbar sich deine Körperhaltung auf deine innere Wahrnehmung auswirkt. Mit den Haltungen aus Barbra Nohs Sequenz gelingt es dir, äußerlich Souveränität auszustrahlen und sie innerlich auch tatsächlich zu empfinden – sogar mit spielerischer Leichtigkeit! Körpersprache ist ein spannendes Thema, und es ist viel darüber geschrieben worden, was bestimmte Körperhaltungen über unser Befinden oder über unsere Intentionen verraten. Doch spiegelt die äußerliche Haltung nicht nur das innere Empfinden wider, sondern unsere Innenwelt wird umgekehrt auch dadurch geprägt, wie wir äußerlich – ganz wörtlich genommen – in der Welt stehen. Dass sich die Körperhaltung viel stärker auf den Gemütszustand und die allgemeine Selbstwahrnehmung auswirkt, als den meisten bewusst ist, wird durch wissenschaftliche Studien untermauert. So untersuchte eine Wissenschaftlerin an der Harvard University mit ihrem Team, welchen Einfluss verschiedene Köperhaltungen auf den Hormonspiegel haben, und kam zu dem Ergebnis, dass offene, entspannte Haltungen – von ihr als High Power Poses bezeichnet – einen signifikanten Einfluss auf die Ausschüttung der Hormone Testosteron und Cortisol haben. Cortisol ist bekanntlich eng mit dem Empfinden von Stress verknüpft – je niedriger der Cortisolspiegel, desto weniger gestresst fühlen wir uns, und desto besser können wir mit potenziell stressbehafteten Situationen umgehen. Mit dem Testosteronspiegel hingegen steigt – so wurde ebenfalls wissenschaftlich belegt – die innere Zuversicht. Haltungen, die Offenheit ausdrücken und durch eine entspannte Art von Aufrichtung charakterisiert sind, senken Cortisol und führen zu einem Anstieg von Testosteron im Blut. Somit können sich diese Posen, die man markanterweise häufig bei Politikern, aber auch bei Pop-Stars (und nicht zuletzt bei einschlägigen Superhelden wie Wonder Woman!) sieht, sich u.a. günstig auf die Verdauung oder auf die Schlafqualität auswirken – Hormonexperten könnten zu diesem Zusammenhang sicherlich einiges ausführen. Vor allem aber tragen diese Haltungen und die damit einhergehenden hormonellen Reaktionen dazu bei, dass wir uns in mancher Hinsicht glücklicher fühlen – denn man kann dadurch […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen