Das Erwecken unserer femininen Kraft – der Archetyp der Feuerhüterin und eine Praxis, die dir hilft, dich mit den verschiedenen Aspekten des inneren Feuers zu verbinden Die Feuerhüterin trägt sowohl die Flamme der Schöpfung als auch der Zerstörung in sich. Sie ist ein weiblicher Archetyp, der für das Behüten und Kultivieren unserer inneren Flamme steht. In vielen Kulturen und Mythologien gibt es eine sanfte Feuergöttin, die nicht nur die Feuerstelle im Haus repräsentiert und schützt, sondern vielfach auch das heilige und rituelle Feuer. Das Hüten der Flamme war seit Jahrtausenden Aufgabe der Frauen und war nicht nur sehr wichtig für die Familie und die Gemeinschaft, sondern hatte je nach Göttin noch weitere wichtige Funktionen. Die Feuergöttin Vesta (griech. Göttin Hestia) zum Beispiel galt nicht nur als Beschützerin der Familie und des häuslichen Friedens, sondern schützte durch ihr Feuer auch den Staat und die Gesellschaft. Ein Erlöschen dieses fortwährenden Lichtes wäre ein Zeichen für den Untergang gewesen. Vesta steht für die unsterbliche Flamme in unserer Seele, die das Licht unseres Bewusstseins repräsentiert. Sie ist die Göttin des gezähmten, genährten und bewusst […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen