Wie kreiert man eine eigene Asana-Sequenz?  Tipps zum Aufbau und Praxisbeispiel für eine gelungene Warm-up-Sequenz1. Was ist Kreativität im Yoga? Yoga ist ein Weg der Selbsterkenntnis und der Selbstvervollkommnung. Es ist eine Praxis, also ein „Weg des Tuns“, der immer weitergegangen werden muss, ohne je konkret zu enden. Ziel ist dabei die Harmonisierung der verschiedenen Energien in uns und um uns herum. Dabei streben wir natürliche Gesundheit als eines der Oberziele an. Yoga ist also die pure Wissenschaft vom Leben selbst. Den Yoga, den wir heute aus der deutschen Studiolandschaft kennen, gibt es noch gar nicht so lange. Auch wenn die Wurzeln des Yoga über 4000 Jahre in der Vergangenheit liegen, gibt es die Vinyasa-Yoga-Praxis mit ihren überwiegend körperlichen Übungen erst seit ca. 80 Jahren. Sie ist ein Werkzeug für uns, zu uns selber zu kommen und den Fokus innerlich auf uns zu richten. Viele der im Moment bekannten Yogastile sind gerade mal 30 Jahre alt. Eine Sequenz von Asanas zu entwickeln, sie mit passender Musik oder Geräuschen zu verbinden und dann mit den Schülern in einer Klasse zu unterrichten, […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein