Virabhadra bedeutet Krieger oder Held. Das Asana ist nach „Virabhadra von Kumarasambhava“, einem Theaterstück von Kalidasa benannt. Wir kennen 3 Kriegerhaltungen, Virabhadrasana I haben wir im vergangenen Jahr schon vorgestellt (Yoga Aktuell Heft 18). Die Kriegerhaltungen bilden Kraft und Balance aus, und machen die Ausdehnung des Körpers im Raum erfahrbar. Vorbereitend auf dieses Asana können Sie Supta Padangusthasana und Utthita Trikonasana üben Kontraindikationen Herzerkrankungen, hoher Blutdruck, Übelkeit. Siehe auch: Hilfen bei Erschöpfung und Problemen. Positive Wirkung   Kräftigt die Fußgelenke, die Bein- und Beckenmuskeln. Kräftigt die Wirbelsäule. Verbessert die Beweglichkeit der Fuß-, Knie-, und Hüftgelenke und der Wirbelsäule. Verbessert die Durchblutung des Beckens. Massiert die Bauchorgane wie z.B. Milz und Leber. Verbessert die Verdauung. Hilft bei Rückenschmerzen und Ischiasproblemen. Weitet den Brustkorb und vertieft die Atmung. Dehnt Schultern, Arme und Hände. Gibt Stabilität und stärkt das Selbstvertrauen. Schafft Leichtigkeit, Kraft und Balance. Erster Schritt + Zweiter Schritt (1) Stehen Sie in Tadasana, der Berghaltung, auch Samasthiti genannt. (2) Nehmen Sie die Hände vor die Brust, die Mittelfinger berühren einander, beugen Sie die Beine. Dritter Schritt Springen Sie am Ende der Einatmung in einen Spreiz von ca. 1,30 – 1,40 m. Ältere Menschen oder Übende mit Bein-, Hüft- oder Rückenproblemen oder anderen Einschränkungen, sollten nicht springen, sondern die Füße in den erforderlichen Abstand stellen. Weiten Sie nun die Armachse und strecken Sie die Arme aus den Schultern zu den Seiten, die Hände sind dabei auf Höhe der Schultern. Die Außenkanten der Füße zeigen gerade nach vorne. Die Beine sind von den Füßen aufwärts und die Oberschenkel nach hinten gestreckt. Der Steiß ist gesenkt, der Bauchnabel und das Brustbein sind gehoben. Vierter Schritt Hinteres Bein: Drehen Sie den linken Fuß über die Ferse um 15° – 20° einwärts, halten Sie die Ferse und die Außenkante des Fußes fest am Boden, breiten Sie […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: