Der Wellnessmarkt hat einen neuen Kunden – den Mann. Erst vor einigen Jahren haben Männer begonnen, Behandlungen in Wellnesshotels für sich selbst zu buchen. Tendenz steigend. Fitness und Massagen mögen sie am liebstenMann und Frau sitzen im Bademantel auf der Terrasse. Blick auf den Scharmützelsee. Sein Gesicht leuchtet rot. „Wie war die Relaxbehandlung for men?“, fragt die Frau. „War eigentlich eine Gesichtbehandlung“, sagt der Mann. Relaxbehandlung for men, Business-Quickie oder Manager-Wohlfühlstunden – so heißen Wellness-Behandlungen für Männer. Hinter den Namen, die vor allem die Fantasie des Mannes anregen, verbergen sich klassische Gesichtsbehandlungen oder Massagen. „Um die Umsätze zu steigern, fingen vor ein paar Jahren einige Hotels mit „Pseudo-Männerwellness“ an“, sagt Peter Hoeck-Domig. „Dann gab es neben dem Kleopatra-Bad plötzlich ein Cäsar-Bad oder Adonis-Packungen, die mit Kosmetikserien für Frauen durchgeführt wurden“, sagt der Hoteldirektor des „Esplanade Resort & Spa“.    Immer mehr Männer interessieren sich für Wellness, belegen die Buchungszahlen der Wellnessagentur „beauty24“ und „Wellness-Hotels-Deutschland“: Im Jahr 2005 kamen 37 Prozent der Buchungen von Männern, das entspricht einer Steigerung von 9,5 Prozent zum Vorjahr. Die Nachfrage für gesundheitsorientierte Anwendungen, die auch als Präventivmaßnahmen von den Krankenkassen bezuschusst werden können, hat sich von 2001 bis 2005 um das Sechsfache erhöht. „Als wir vor fünf Jahren gestartet sind, gab es noch Schönheitsfarmen, da waren 99% Frauen“, sagt Roland Fricke, Geschäftsführer von „beauty24“. „Die Einrichtungen haben sich geändert, es sind Erlebnisräume geworden, heute heißt es Day Spas.“ Männer kommen selten alleine in ein Spa, meistens mit weiblicher Begleitung. „Inzwischen auch sehr trendy sind Partnerbehandlungen“, sagt Fricke. „Der Trend geht hin zu Luxus und Sinnlichkeit“. Paare können sich auf Wunsch in einem „Privat Spa“ behandeln lassen. Ein Luxus, den das „A-ROSA Hotel“ in Bad Saarow für rund 50 Euro die Stunde bietet. Das Hotel liegt direkt am Scharmützelsee, umgeben von einer Golfanlage, Schwerpunkt ist Ayurveda. […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

Anzeige:

Julia Johannsen
Julia Johannsen ist Sozialpädagogin, Yogalehrerin und Autorin. Sie unterrichtet Vinyasa Flow Yoga, ist in einer Praxis für systemisch-spirituelles Coaching tätig und schreibt Artikel und Texte rund um die Themen Yoga, Philosophie und Gesundheit für verschiedene Magazine und Verlage. Ihre Yogapraxis und das Schreiben sind inspiriert vom 5Rhythms®-Tanz nach Gabrielle Roth, Musik und englischen Landschaften.