Nächstenliebe, friedliche Gemeinschaft und eine große Weltfamilie stehen laut dem bulgarischen Sonnenmeister Peter Dânov im Herzen einer neuen Kultur, auf die sich die Menschheit vorbereitet. Ein Kurzportrait des faszinierenden Lehrers. „Ich sagte zu ihnen, dass ich nicht der Maitreya bin, der Meister wurde bereits in Bulgarien wiedergeboren.“ Krishnamurti Peter Dânov – sein spiritueller Name lautet Beinsa Duno – war einer der großen geistigen Meister des 20. Jahrhunderts. Seine auf einem esoterischen Christentum basierende Lehre war zu seinen Lebzeiten überwiegend in Bulgarien bekannt, wo er die meisten Jahre gelebt und gelehrt hat. Doch auch einige große Geister seiner Zeit außerhalb Bulgariens kannten seine Lehre und brachten Dânov die größte Hochachtung entgegen. Darunter Krishnamurti, der ihn als Meister bezeichnete, und Albert Einstein, der davon überzeugt war, dass Dânov die Naturgesetze beherrschte. Er drückte seine Bewunderung für ihn mit folgenden Worten aus: „Die ganze Welt verbeugt sich vor mir, weil ich die Naturgesetze kenne, ich aber verbeuge mich vor dem Meister Peter Dânov aus Bulgarien, denn er beherrscht sie.“ Und auch der große Yogameister Paramahansa Yogananda, der im Westen den Kriya-Yoga bekannt machte, […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen