Mark Whitwell wurde in Neuseeland geboren. Er lernte seit den 1970er Jahren direkt bei T. Krishnamacharya, der ebenso Lehrer von B.K.S Iyengar, Pattabhi Jois und T.K.V. Desikachar war. Gemeinsam mit T.K.V. Desikachar, dem Sohn Krishnamacharyas, hat Whitwell das Buch „Yoga of Heart“ herausgebracht, auf Deutsch unter dem Titel „Herz-Yoga“ erschienen im Via Nova Verlag. Internet: www.heartofyoga.com, www.thepromise.com
Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Entscheide, in welche Richtung du willst, und mach dich auf den Weg dahin.

Auf welche Ihrer Eigenschaften werden Sie lieber nicht angesprochen?

Auf die Unfähigkeit, rechtzeitig in meinem Unterricht zu erscheinen. Pünktlichkeit im Allgemeinen.

Welchem Menschen würden Sie gerne begegnen? Er kann auch bereits verstorben sein …

Anzeige

Jimi Hendrix.

Wenn Sie auf eine einsame Insel müssten, welche drei Bücher würden Sie mitnehmen?

Meine Bücher natürlich! The Promise, Herz-Yoga und zusätzlich The Heart of Yoga von T.K.V. Desikachar.

Yoga des Herzens bedeutet für Sie persönlich was?

Intimität mit dem Leben in jeder Weise.

Was war Ihre tiefste Erfahrung während einer Yoga­stunde?

Dass mein Körper seinen Atem liebt.

Was ist Ihr persönliches Lieblings-Asana und warum?

Der Kopfstand, weil er eine Mudra ist. Ein Gebet des gesamten Körpers. Außerdem ist der Kopfstand der König der Asanas. Und der Schulterstand, als notwendiger Ausgleich und Pendant dazu, als die Königin.

Welches Asana mögen Sie überhaupt nicht, und warum?

Virasana, weil es schlecht für die Knie ist.

Ist Meditation für Sie wichtig?

Meditation ist nicht wichtig. Leben ist wichtig. Die Suche, die durch Meditation entsteht, impliziert, dass etwas fehlt. Uns fehlt aber nichts. Ganz besonders nicht Gott.

Was geht Ihnen in der spirituellen Szene so richtig gegen den Strich?

Kommerz und die Ausbeutung von naiven, gutgläubigen Menschen.

Warum sind Sie hier auf der Welt?

Liebe.

Wem oder was können Sie nicht widerstehen?

Allem und jedem.

Wer ist Ihr persönliches Vorbild?

U.G. Krishnamurti.

Was braucht die Yogaszene in Europa Ihrer Meinung nach?

Eine yogische Ausbildung. Und den Mut, etwas Eigenes zu schaffen und nicht nur die amerikanischen Yogamarken zu duplizieren.

Wenn Sie bestimmen könnten, als was oder wo Sie wiedergeboren werden, was würden Sie wählen?

Als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Anzeige
Doris Iding
Doris Iding ist Yoga-, Meditations- und Achtsamkeitslehrerin sowie Autorin. „Selbstbewusstsein statt Selbstoptimierung“ spielen für sie die zentrale Rolle. Sie vermittelt, wie wir spielerisch und mit einem Augenzwinkern zu uns selbst finden können, ohne uns dabei in Oberflächlichkeiten zu verlieren. 18 ihrer Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments