In unserem aktuellen Heft (Nr. 90) hat die niederländische Yogalehrerin Anneke Sips von ihren Erfahrungen in Ruanda erzählt. Da wir das Interview mit ihr so inspirierend fanden, wollten wir es euch nicht vorenthalten und veröffentlichen es hier in voller Länge. Anneke, wie bist du auf die Idee gekommen für Project Air nach Ruanda zu gehen? Was war deine Motivation? Mit 18 Jahren habe ich zum Yoga gefunden – und gleichzeitig damit begonnen im psychiatrischen Bereich zu arbeiten. Als ich bemerkt habe, wie gut mir Yoga dabei hilft, mich zu fokussieren und mit Stress umzugehen, dachte ich mir, dass es bestimmt auch den Menschen gut tun könnte, mit denen ich arbeite. Mein damaliger Arbeitgeber lehnte das leider ab. Aber die Idee hat mich weiterhin beschäftigt. Zu dieser Zeit bin ich auch viel gereist und hatte – nach einigen Reisen nach Amerika und Asien – den Wunsch Afrika kennenzulernen. Als ich bei meiner Internetrecherche von Project Air erfahren habe, wusste ich, dass das meine Gelegenheit ist, meine Erfahrungen als Yogalehrerin und mein Wissen über psychische Erkrankungen zusammenzubringen. Wie lange hat es dann […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen