Der Neurobiologe Prof. Gerald Hüther ist durch seine Bücher auch über die wissenschaftliche Community hinaus bekannt. YOGA AKTUELL sprach mit ihm darüber, wie sich der Lockdown auf Kinder ausgewirkt hat, und wie man ihnen jetzt zur Seite stehen kann. Der Lockdown ist vorbei, und das „normale“ Leben kehrt zurück. Doch tut es das wirklich? Wir Menschen sind während der letzten Monate durch viele fordernde Prozesse gegangen. Prof. Gerald Hüther beleuchtet in diesem Interview, wie wir uns jetzt gegenseitig unterstützen können, um wieder zueinanderzufinden. Interview YOGA AKTUELL: Die Folgen des Lockdowns werden sich auf allen Ebenen erst nach und nach zeigen. Ich würde den Blick hier gerne auf die Kinder und Familien richten. Welche Empfehlungen haben Sie als Neurobiologe: Wie können Eltern ihre Kinder jetzt dabei unterstützen, wieder zurück ins Leben zu finden? Prof. Gerald Hüther: Die jetzige Situation ist in etwa vergleichbar mit dem Ausbruch eines Brandes. Wenn man bemerkt, dass es brennt, wird die Feuerwehr geholt. Dass es dabei im ersten Moment um die Löschung geht und dabei auch schon mal Kinderzimmer überschwemmt werden, ist logisch. Der Brand ist […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein