Veronika Freitag unterrichtet in Hamburg und hat ein feines Verständnis davon entwickelt, wie Yoga in vielen Facetten von innen nach außen wirkt. Mit YOGA AKTUELL sprach sie über Yoga als Weg zu sich selbst, über die Stärke, auch Ängste und Zweifel zulassen zu können, und über die Yogapraxis als Hilfe, sich immer wieder in der eigenen Mitte zu verankern. Veronika Freitag ist zertifizierte Anusara-Yoga®-Lehrerin und leitet das Studio JYOTI-YOGA Hamburg. Wie sie zum Yoga gekommen ist und was sie umtreibt, erzählt sie hier. Interview YOGA AKTUELL: Auf deiner Website schreibst du, dass du in deinem Leben lange auf der Suche warst. Wonach genau hast du gesucht? Veronika Freitag: Ich wusste nicht wirklich, wonach ich suche. Ich habe nur immer eine Sehnsucht gefühlt, ähnlich wie Heimweh, das ich als Kind hatte, wenn man mich zur Kur geschickt hat. Das Gefühl, dass etwas ganz Wesentliches fehlt. Egal, wie schön äußere Erlebnisse waren, egal, was ich gemeistert oder erreicht habe – die Sehnsucht blieb. Inzwischen weiß ich, dass ich auf der Suche nach einer Art universeller Verbindung war, und Yoga begleitet mich auf […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein