Der Schauspieler Ralf Bauer über oberflächliche Journalisten, seine Vorliebe für Yoga und asiatische Philosophie sowie den Wunsch, immer mehr er selbst zu sein In der ARD-Vorabendreihe „Gegen den Wind“ surfte er sich an der Seite von Hardy Krüger jun. in die Herzen vieler deutscher Mädchen. Mittlerweile gilt er als einer der wichtigsten deutschen Nachwuchsschauspieler – und Lieblingsschauspieler vieler Frauen. Nebenbei engagiert sich der 38-jährige auch noch als UNICEF-Botschafter und setzt sich mit seiner eigenen Organisation „Childrens’ smile“ für Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt ein. Mit der DVD „Yoga mit Ralf Bauer“ zeigt sich nun auch noch eine weitere Seite des Menschen Ralf Bauer: seine Vorliebe für Yoga und asiatische Philosophie sowie der Wunsch immer mehr er selbst zu sein. YOGA AKTUELL: Seit wann beschäftigen Sie sich mit asiatischen Traditionen? Ralf Bauer: Mit neun Jahren habe ich angefangen, Judo zu lernen, und habe es von da an zehn Jahre lang praktiziert. Seit dem 13. Lebensjahr habe ich mich dann auch zwangsläufig mit der asiatischen Philosophie auseinander gesetzt. Warum zwangsläufig?R.B.: Wenn man Judo ernsthaft praktiziert, kommt irgendwann der Punkt, an […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen