Swami Durgananda leitet seit vielen Jahren die traditionellen Sivananda-Yogalehrer-Ausbildungen und verbreitet die alte Weisheitslehre des Vedanta unermüdlich in Ost und West. In ihrem Buch „Die Yoga Sutren des Patanjali“ (Mangalam Verlag) erläutert sie die zeitlosen Weisheiten des großen indischen Weisen Patanjali insbesondere im Hinblick auf den westlichen Leser und YogapraktizierendenYOGA AKTUELL: Swami Durgananda, warum haben Sie ein Buch über die Yoga Sutras von Patanjali geschrieben? Swami Durgananda: Dieses Buch ist unter der geistigen Führung meiner Gurus Swami Sivananda und Swami Vishnu-Devananda entstanden, sozusagen in ihrem Auftrag. Natürlich gibt es bereits ausgezeichnete Kommentare zu den Raja Yoga Sutras von Patanjali. Mein Buch ist jedoch insofern ein Novum, dass erstmals ein westlicher Swami diese klassische indische Yogaschrift interpretiert. In meinen Erläuterungen der Sutras habe ich versucht, dem vorherrschenden Zeitgeist gerecht zu werden. Dies ist bis zu einem bestimmten Grad notwendig, um die Menschen im Westen zu erreichen und das Anliegen des Raja Yoga hier populär zu machen. YOGA AKTUELL: Was kann die Yoga-Philosophie den heutigen Menschen geben? Und was hat sie, was der westlichen Tradition fehlt? Die Yoga-Philosophie ist mehrere tausend Jahre […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen