Interview mit der Schauspielerin Katja Weitzenböck Mit der dreizehnten E-mail von der Künstler­agentur familystyle standen Ort und Zeitpunkt des Treffens mit der Schauspielerin Katja Weitzenböck (u.a. in „Der Mörder in meinem Haus“, „Der Paradiesvogel“,  „Die Farben der Liebe“,  „Die Albertins“) fest: Im Berliner Moveo-Studio sollte es stattfinden, am frühen Nachmittag, direkt nach dem Rückbildungsyoga mit Kind. Die Sauna war noch nicht in Betrieb und wurde somit zum Gesprächsraum. YOGA AKTUELL: Wenn man liest, wo Sie bisher gelebt haben, sieht das fast nach einem Nomadendasein aus: Ist Berlin nach Tokio, Erlangen, Australien, New York, Paris und Köln nun eine weitere Zwischenstation? Katja Weitzenböck: Ich hoffe, dass ich hier längere Zeit leben kann. Die verschiedenen Stationen waren ja auch die Suche nach dem Zuhause. Mich hat es, als ich aus Paris wegging, schon intuitiv nach Berlin gezogen. Ich habe nirgendwo, bis auf Paris, ein solches Zuhause-Gefühl gehabt wie in Berlin und genieße das sehr. Das Vielseitige und Zerrissene dieser Stadt behagt mir sehr.Seit wann leben Sie jetzt hier? Seit 2000 bin ich in Berlin. Mein persönlicher Wandel wird sicherlich noch öfter Thema […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen