Der bekannte Yogalehrer Sriram im Gespräch über Yoga für Kinder: Warum philosophische Themen nicht allein Erwachsenen vorbehalten sind und welche Erfahrungen er beim Yogaunterricht für Kinder in Indien machte Sind alle Kinder gleich, egal ob in Indien oder in Deutschland geboren? Der indische Yogalehrer Sriram, der seit vielen Jahren sowohl in Indien als auch in Deutschland lebt, kennt wie kaum ein anderer Yogalehrer die beiden Kulturen. Im Interview mit YOGA AKTUELL erklärt er, worin für ihn der Unterschied zwischen den Kindern beider Nationen besteht, und was das für den Yoga-Unterricht mit ihnen bedeutet. Interview YOGA AKTUELL: Dein neues Buch, das du zusammen mit Kornelia Becker-Oberender geschrieben hast, lautet: „Yoga für Kinder und Jugendliche“. Was war dein Anliegen dabei? R. Sriram: Noch bevor ich mich für Yoga interessierte, begeisterte ich mich für Kindererziehung. Die Pädagogik und die freie Erziehung, das alles sind sehr spannende Themen. Ich selbst bin sehr streng erzogen worden. Ich war in einer katholischen Schule und habe sehr unangenehme Erfahrungen hinsichtlich meiner eigenen Erziehung gemacht. Deshalb habe ich mir immer sehr viele Gedanken darüber gemacht, wie Erziehung im […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige: