Doris Dörrie, vielfach ausgezeichnete Regisseurin, Produzentin und Schriftstellerin, wurde durch Filme wie „Männer“, „Nackt“ oder „Bin ich schön?“ weltweit bekannt. YOGA AKTUELL Redakteurin Doris Iding interviewte die unkonventionelle Erfolgsregisseurin zu ihrem neuen Film How to cook your life – die Zen-Kochkunst des Edward Espe BrownEssen ist derzeit in aller Munde: selbst die Regierung findet, wir Deutschen seien zu dick und ernähren uns zu ungesund. Mit ihrem neuen Programm für mehr Lebensqualität haben Gesundheits- und Ernährungsministerium soeben einen Masterplan vorgelegt, der dies zu ändern helfen soll. Und auch die Medien bringen das Thema „Essen“ auf den Tisch: Oberflächliche Kochshows auf der einen Seite wollen die Freude am Kochen vermitteln und aufrüttelnde Dokumentationen oder Untersuchungen über das oft barbarische Essverhalten der Deutschen auf der anderen Seite nehmen sie einem gleich schon wieder. Nun hat auch Doris Dörrie, eine der erfolgreichsten deutschen Filmemacherinnen, tief in Kochtöpfe geschaut. Und zwar in die des Zen-Meisters Edward Brown. Herausgekommen ist ein sensibler und gleichzeitig heiterer Dokumentarfilm, der von der Kunst des Kochens erzählt – und von der Kunst, sein Leben zu kochen, ohne dass man es […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein