Möglicherweise ist er der letzte Lehrer einer langen Tradition: Peter Clifford reist durch die Welt, um Anahata Yoga weiterzugeben. Wir haben ihn gefragt, was hinter diesem Stil steckt und welche Rolle die Elemente im Yoga spielen. Anahata Yoga ist dieser Tanz von Shiva und Shakti. Es handelt sich dabei um einen fließenden Vinyasa-Stil. Der Bewegungsfluss ist mit dem Atem synchron. Wenn du einatmest, steigt Shiva auf, weitet und öffnet sich. Wenn du ausatmest, gibt sich Shakti hin und wird weich. Alles ist Shiva und Shakti, ein Spiel der Gegensätze. Interview YOGA AKTUELL: Wo liegt der Ursprung von Anahata Yoga, und wie bist du dazu gekommen? Peter Clifford: Ich bin 1966 nach Indien gereist, nachdem ich mein Studium beendet hatte. Ich hatte die Idee, Yoga ein Jahr lang zu erforschen. Dann wollte ich wiederkommen und als Ingenieur arbeiten. Ich kam in Kalkutta an – und es war furchtbar. Alles war dreckig, und überall waren so viele Menschen und Bettler. Es war ganz anders als das beschauliche Leben, das ich in Tasmanien geführt hatte. Ich war kurz davor, nach Hause zu fliegen, […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein