Gemeinsames weibliches Erwachen: Netzwerkgründerin Chameli Gad Ardagh spricht im Interview mit YOGA AKTUELL über gelebte weibliche Kraft, die u.a. ein vollständiges Ankommen im eigenen Körper bedeutetViele männliche spirituelle Lehrer wie Eckhart Tolle haben es prophezeit: Immer mehr Frauen erleben ein tiefes spirituelles Erwachen. Es sind jene Frauen, die sich neugierig dem Geheimnis des gegenwärtigen Moments öffnen – und ihn zärtlich umarmen. Es sind junge und ältere Frauen, alleinstehende Frauen und Frauen in Beziehungen, die einen neuen spirituellen Weg aufzeigen, der kraftvoll, natürlich, weiblich und dadurch zutiefst heilsam ist. Chameli Gad Ardagh ist eine dieser Frauen. Nach einer langen spirituellen Suche ist sie angekommen in sich selbst und damit in einer weiblichen Spiritualität, die erfüllt ist von tiefer Liebe und Klarheit, sich selbst und allen Wesen gegenüber. Als eine der führenden Frauen im Bereich der spirituellen weiblichen Netzwerke unterstützt sie heute mit ihrer Arbeit weltweit Frauen darin, sich von alten patriarchalen Konzepten zu verabschieden und zurückzufinden zu einer basalen inneren Zufriedenheit, in der es keinen Kampf mehr gibt, sondern eine tiefe, alles umarmende Liebe. YOGA AKTUELL: Erwachen Frauen auf eine andere Weise als Männer? Chameli Gad Ardagh: Spirituelles Erwachen ist frei von Geschlechtern. Es geht vor allem um die Anerkennung der Tatsache, dass in der Essenz keine Teilung existiert, weil wir alle aus derselben Quelle gespeist werden. Aber die Art, wie sich ein erwachendes Bewusstsein ausdrückt, ist bei Frauen anders als bei Männern. Ich würde sagen, dass Frauen eine frischere Herangehensweise an spirituelles Erwachen haben und ihr Blick darauf ein anderer ist. In weiblichen Praktiken erfahren wir Spiritualität fernab von verstaubten Dogmen und fernen Zielen in der Zukunft. Frauen sehen die Entwicklung als einen sich entfaltenden endlosen Prozess, in dem sich in jedem Moment die Möglichkeit auftut, in tieferen Ebenen der Einfachheit und Wahrheit zu erwachen. Frauen sind nicht damit zufrieden, […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige:

Doris Iding
Doris leitet Seminare, Fort- und Ausbildungen zum Thema Yoga, Meditation und Achtsamkeit. Nach dem Motto „Alles was ist, darf sein. Es gibt kein Richtig und Falsch, sondern immer nur die eigene subjektive Erfahrung des gegenwärtigen Moments“ ist es ihr sowohl in ihren Kursen als auch in ihren Artikeln und Büchern ein großes Anliegen, den Menschen zu vermitteln, dass es in der Praxis um Selbsterkenntnis geht, nicht aber um Selbstoptimierung. Begegnen wir uns also mit viel Selbstmitgefühl, Wohlwollen und Geduld, wird das Leben leichter und die Achtsamkeits- und Meditationspraxis erfüllender. 18 ihrer Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt.