Der Körper als Tor zur Freiheit: ein Portrait des bekannten Ashtanga Yogis Richard Freeman. Richard Freeman ist einer von wenigen Lehrern, die von Pattabhi Jois (1915-2009) autorisiert wurden, Ashtanga Yoga in seiner Tradition zu lehren. Er gilt als Geheimtipp, weil es ihm wie keinem anderen gelingt, seine Schüler an  jene Tore im Körper zu führen, an denen sie ihre Energie selbst erfahren können. Gemeinsam mit seiner Frau Mary gründete er im Jahre 1987 in Boulder, Colorado, ein Yogastudio. „The Yoga Workshop“ zählt heute zu den ältesten und etabliertesten Ashtanga Studios in den USA. Jährlich zieht es dutzende Schüler aus der ganzen Welt hierher, um für vier Wochen ein Lehrertraining zu absolvieren, das weltweit einzigartig ist. Der Schwerpunkt der umfassenden Ausbildung liegt auf dem Studium der alten Schriften und des menschlichen Körpers, selbst das Studium an der Leiche ist eingeschlossen, wie es sonst nur in der klassischen Ausbildung zum Mediziner üblich ist. Trotz stetig wachsender Teilnehmeranfragen hält er die Studiengruppe auf eine überschaubare Größe begrenzt. Wer bei einem Lehrertrainig oder an einem der weltweit stattfindenden Workshops von Richard Freeman teilnehmen möchte, braucht vor allem Geduld. Denn oft gibt es nur noch einen Platz auf der Warteliste, da Freemans Lehrangebote meist schon nach kürzester Zeit ausgebucht sind. Auch sonst fällt Richard Freeman eher für sein scheinbar „geschäftsverweigerndes“ Verhalten auf. Er ist nie Mitglied in der Yoga Alliance geworden, einer Institution, die mittlerweile weltweit dazu dient, Lehrer nach einheitlichen Standards in 273 verschiedenen Yoga-Richtungen zu zertifizieren. Der lange Weg zu Pattabhi Jois Als Freeman seinen Lehrer K. Pattabhi Jois traf, lagen bereits 19 Jahre Yogapraxis hinter ihm. Sein Yogaweg begann in Chicago im dortigen Zen Center. Später studierte er Iyengar Yoga, Sivananda Yoga, Bhakti Yoga, Tantra und buddhistische Techniken. Er hatte in verschiedenen Kulturkreisen gelebt, neun Jahre davon in Asien. Der traditionellen Ausbildung […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: